1. struwwelpeter

    struwwelpeter Member

    Im Anno wurde ich im Jahr 1913 auf folgendes Kleininserat aufmerksam:
    Unbenannt.PNG

    Aha, ähnlich mit Maggi Würfeln. Aufgefallen sind mir aber die doch interessanten Zahlungsbedingungen (nach Empfang und Gutbefund am Monatsschluß usw.....).
    Nach näherer Überprüfung stellt sich heraus, dass die Würfel zwar Ochsena (nach dem Ochsen) benannt sind, aber kein Fleisch enthalten. Dafür aber die Hälfte aus Salz und die andere Hälfte aus Pflanzen (Asche) bestand.
    Ob solche Produkte auch heute noch verkauft werden?

    Unbenannt3.PNG
    Unbenannt1.PNG

    Oder aus der gleichen Ausgabe von 1913: Phosphat als Kindernährmittel (habe ich jetzt nicht weiterverfolgt)

    Unbenannt9.PNG
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2017 um 21:13 Uhr
    josef und Geist gefällt das.
  2. josef

    josef Administrator Mitarbeiter

    Hallo Struwwi,
    ich nehme an, dass du uns nicht irgendwelche dubiosen Suppenwürfel aus 1913 "andrehen" willst? Habe mir deshalb erlaubt, den Beitrag von der Kategorie

    "Kleinanzeigen
    Nichtkommerzieller Verkauf von Gerätschaften, Technik und Büchern zum Hobby"

    hierher (-> 1913...) zu verschieben.

    Oder bist du jetzt im Nachhinein zum Generalimporteur "nach jedem Orte in Österreich-Ungarn" bestellt worden ? Wenn ja, dann sei vorsichtig bei der Umrechnung (-> Kursentwicklung...) der Heller bzw. Kronen für die Provision! Ebenso ob solche Erzeugnisse aus "vor-EU-Zeiten" als "steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen" abgewickelt werden, ob du für die "Schacherei" mit vorsintflutlichen "Konzentraten zur Füllung hungriger Mägen" eine UID-Nummer brauchst usw. ...GRINS
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2017 um 22:19 Uhr

Diese Seite empfehlen