zwangsarbeit

  1. Geist

    1942 bis 1945 – Heimweh nach der Krim

    Zwischen Herbst 1941 und Sommer 1942 tobte die Schlacht um die Krim. Deutsche und rumänische Einheiten standen der Roten Armee gegenüber, die sich bis zuletzt in Sewastopol hielt und zähen Widerstand leistete. Der militärische Aspekt war für Deutschland aber nicht der einzige, der zählte. Ebenso...
  2. Geist

    1944/1945 – Jakow Kolganow

    Auch dieses mal ist der Beitrag wieder etwas länger geworden, weshalb ich ihn direkt verlinke. "Das Resultat der spannenden Geschichte, die ich in diesem Beitrag erzähle, freut mich ganz besonders. Im Zuge der Erkundung eines Stollens erschienen im Licht der Taschenlampe Schriftzeichen, die...
  3. Geist

    1943 bis 1945 – Die Untertageverlagerung "Zement"

    Als die Kriegsindustrie in Österreich ab der zweiten Jahreshälfte 1943 in die Reichweite der alliierten Bomberverbände geriet, machte man sich mit Hochdruck daran, die Produktion kriegswichtiger Güter an nicht gefährdete Orte zu verlagern. Den Anfang machten die Wiener Neustädter Flugzeugwerke...
  4. Geist

    1944 – Nikola Dobanovič

    Zwangsarbeiter aus allen Ländern, die das Dritte Reich überfallen oder in einen Krieg verwickelt hat, mussten in Österreich an verschiedensten Projekten des deutschen Militärs oder der Rüstungsproduktion arbeiten. Dazu zählten nach dem Balkanfeldzug im Frühling 1941 auch die Länder des...
  5. Geist

    1943 – Ein französisches Zitat

    Nach dem Blitzkrieg gegen Frankreich im Frühjahr 1940 waren etwa 1,5 Millionen Franzosen in Kriegsgefangenschaft gegangen. Diese wurden zwar teilweise zur Zwangsarbeit herangezogen, doch die deutsche Wirtschaft verlangte nach mehr. Anfangs versuchten die deutschen Besatzer über die Organisation...
  6. Geist

    1945 – Sisto Merisi

    Beim Bau der Wiener Flaktürme wurden neben Angehörigen anderer Nationen auch Italiener eingesetzt. Die meisten von ihnen waren Soldaten, die nach Italiens Waffenstillstand mit den Alliierten im September 1943 nicht mehr an der Seite Deutschlands kämpfen wollten. Quasi über Nacht waren aus...
  7. G

    OT Einsatzgruppe Russland Süd

    Hallo, suche - privat motiviert - Information und Informationsquellen zur Tätigkeit der Organisation Todt (OT), Einatzgruppe Russland Süd in Dnjepropetrovsk/Ukraine im Jahr 1943/44. Einsatzgruppenleiter war Gen.-Ing. Walter Brugmann. Mein Interesse gilt Kriegsverbrechen, Zwangsarbeitslagern...
  8. F

    2500 Firmen - Sklavenhalter im NS-Lagersystem

    Die Zeitung "Neues Deutschland" (e-mail: nd_redaktion@compuserve.de) veröffentlichte am 16. November 1999 eine Liste von 2500 Firmen, die an der Ausbeutung von ZwangsarbeiterInnen beteiligt waren. Kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges legte der International Tracing Service (ITS) - ein...
Oben