Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#1
"Der heutige Beitrag steht ganz im Zeichen des farbenfrohen Symbols der US-amerikanischen 42nd Infantry Division (42ID), auch genannt „Rainbow Division“. Als die Truppen dieser Einheit zu Kriegsende österreichisches Gebiet betraten, hinterließen sie an einigen Stellen ihr Abzeichen, den Regenbogen. Noch heute sind diese Malereien zu sehen, auch weil sie von Zeit zu Zeit mit frischer Farbe nachgezogen werden. Nur jener in der Stadt Salzburg könnte eventuell noch original sein."

Da es diesmal wieder etwas mehr geworden ist, bitte hier entlang -> 1944 bis 1946 – Die 42nd „Rainbow“ Infantry Division – Worte im Dunkel
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Nicht nur in Salzburg hinterließ die Rainbow-Division ihre gemalten Spuren!
Fand gerade einen Artikel in den OÖN mit einem Bericht über ein solches "Divisions-Graffiti" in Steyr:

Steyr:
US-Army malte einen Regenbogen auf die Mauer
Von Hannes Fehringer 01. April 2022 04:37 Uhr

STEYR. Mike Eckermanns Vater verewigte sich 1945 mit seinen Kameraden mit Farbe auf einer Stützwand. Steyrs vergessenes Zeitdokument

Die blau-gelb-roten Farbringe auf der Stützmauer zur Seifentruhe bei St.Anna sind verblasst. Passanten, die daran auf der Straße hinunter zum Wehrgraben vorbeigehen, messen dem Gebilde keine Bedeutung zu, die meisten vermuten irgend eine längst verblasste Reklame.
Quelle: US-Army malte einen Regenbogen auf die Mauer
Leider habe ich ohne Registrierung keinen weiteren Zugriff auf den restlichen Text.
Vielleicht kann ein Abonnent der OÖN aus dem Userkreis dazu weiterhelfen...


Siehe auch den 2010 "aufgefrischten" Regenbogen am Kniepass bei Unken im Salzburgerland...
 
Oben