josef

Administrator
Mitarbeiter
#61
Es ist wirklich interessant wie hier versucht wird unsere Forschungsarbeit rund um Leo und den unterirdischen Anlagen dort in lächerliche zu ziehen. Wie ich aus den Kommentaren hier lese hat eh keiner eine Ahnung zu dem Thema.
Lieber @alexander_opa, bitte cool bleiben! Mit einer "Publikumsbeschimpfung" wirst du dir hier keine Freunde schaffen und eher mit noch mehr ironischen bzw. unqualifizierten Antworten rechnen müssen...
P.S. Heißt jetzt Martin47 plötzlich Master Mistery? ebenfalls würde es mich interessieren warum wer im Jahr 2003 meinen Nick verwendet hat um seltsame Sachen zu dem Thema zu posten.
Wie kommst du auf solche Ideen?
Wie sollte @alexopa 2003 wissen, dass sich im Jänner 2018 der gute @alexander_opa hier im Forum anmeldet und sich quasi beschwert, dass sich vor ca. 15 Jahren jemand mit einem ähnlichen Nick bereits angemeldet hat???
Für alle die es interessiert, es erscheint nächstes Monat ein Buch dann sind sicher manche gescheiter. Dann kann mal jeder sehen was da wirklich im WK2 abgegangen ist, wenns wen interessiert
Ich hoffe und bitte, dass du uns über Zeitpunkt und detaillierten Inhalt der Neuerscheinung informierst -> Literatur-, Archiv-, und TV-Hinweise zu Österreich

lg
josef
 
#62
Wie sollte @alexopa 2003 wissen, dass sich im Jänner 2018 der gute @alexander_opa hier im Forum anmeldet und sich quasi beschwert, dass sich vor ca. 15 Jahren jemand mit einem ähnlichen Nick bereits angemeldet hat???

War im Sommer 2003 mit meinem nick in div. Foren unterwegs auch zu dem Thema LEO ;)

Wenn das Buch am Mark ist stellt sicher eh gleich wer rein, wenn nicht mach ich es gern.
 
#64
Es ist nicht in meine Sinne wen zu beschimpfen! Ich finde es nur sehr komisch, dass zB. Martin47 das Team das sich derzeit mit der Forschung in Leo beschäftigt ist hier in ein schlechtes Licht zu rückt, scheinbar von den Forschungen was mitbekommen hat aber nicht sich meldet :( . Zur Info ich beschäftig mich seit über 30 Jahre schon mit dem Thema aus persönlichen Gründen (bin sicher kein Trittbrettfahrer der letzten Zeit) und hätte es schon schön gefunden wenn wer wirklich was dazu beitragen kann, auch sich entsprechend zu melden.

Also nochmals der Aufruf wer was weiß, wer wen kennt der was weiß oder wen kennt der wen kennt der was weiß.................... einfach bei mir melden. Auch wenn es noch so phantastisch klingt. Gern auch per PN

LG
Alexander
 
Zuletzt bearbeitet:
#65
Es ist wirklich interessant wie hier versucht wird unsere Forschungsarbeit rund um Leo und den unterirdischen Anlagen dort in lächerliche zu ziehen. Wie ich aus den Kommentaren hier lese hat eh keiner eine Ahnung zu dem Thema. Für alle die es interessiert, es erscheint nächstes Monat ein Buch dann sind sicher manche gescheiter. Dann kann mal jeder sehen was da wirklich im WK2 abgegangen ist, wenns wen interessiert ;)

P.S. Heißt jetzt Martin47 plötzlich Master Mistery? ebenfalls würde es mich interessieren warum wer im Jahr 2003 meinen Nick verwendet hat um seltsame Sachen zu dem Thema zu posten.
Bisserl ein Spaß wird am Faschingsdienstag wohl erlaubt sein oder? Man muss ja nicht gleich immer Drama draus machen, deine Forschung hat ja niemand angegriffen. Warum auch? Jeder soll tun, lassen, forschen was er für richtig und wichtig hält.

Persönlich: Da du mich direkt angegriffen hast, dazu zwei Antworten: 1. keine Ahnung wer Martin47 ist und interessiert mich auch nicht. ;) 2. Unterlass solche untergriffigen Aktionen in Zukunft bitte, ich finde persönliche Kritik ist hier absolut fehl am Platz und Emotionen haben hier meiner Ansicht nach nichts zu suchen. Wenn du über so einen kleinen Faschingsscherz nicht lachen kannst, kein Thema, aber dann übergeh solche Scherze in Zukunft einfach und fühl dich nicht persönlich angegriffen.

Eine große Hilfe für die Suche wäre, wenn man wüsste, von welcher Bahnstrecke der Tunnel in den Berg führte! Ob von der Nordwestahn oder der einstigen Stammersdorfer Lokalbahn aus...? Da könnte man das Suchgebiet schon eingrenzen! (GRINS)
So, nun gibt's Kaffee und Faschingskrapfen...
Hoffe der Krapfen hat gemundet, meiner war Exzellent.
 
#74
Hi Alex !

[...] Die Sache war ja so,dass hier viele SS Männer bzw Einheiten unterwegs waren,und die gaben nicht auf.
Ebenso einsatzfreudig war auch die HJ. [...]

Durch diese fanatischen Einheiten gab's dadurch auch noch bei Kriegsende hohe Verluste, leider.
Die SS hatte nichts mehr zu verlieren, der Krieg war verloren und die wollten noch so viele Feinde wie möglich mit in den Untergang reissen. Es wird in der Steiermark ebenso von Kriegsverbrechen der SS gegenüber der Zivilbevölkerung berichtet die sich den Russen mit weißen Fahnen ergeben wollten weil sie schon die Schnauze voll vom Krieg hatten.
soldatengrab

guten tag!

wo befindet sich dieses ehemalige soldatengrab,kenne den bisamberg seit nunmehr 10 jahren relativ genau,konnte jedoch noch nie anzeichen eines solchen finden,warum pflegt man dieses andenken nicht?

CHRIS
gibt es nicht mehr .
 
#75
soldatengrab

guten tag!

wo befindet sich dieses ehemalige soldatengrab,kenne den bisamberg seit nunmehr 10 jahren relativ genau,konnte jedoch noch nie anzeichen eines solchen finden,warum pflegt man dieses andenken nicht?

CHRIS
hallo chris ! das soldaten waldgrab mit den stahlhelmen gibt nicht mehr , leider . ich war früher mit meinen eltern einige male dort . vor einigen jahren war ich mal alleine dort und konnte nichts mehr finden nicht einmal den betonsockel wo die kreuze mit den helmen oben waren alles weg !
kleinengersdorf ( goggelmap suche : klein engersdorf bisamberg ) kleinengersdorferhaupstr. von dort in die waldstraße die endlang richtung wald bis zur salzstraße . das auto dort beim schrancken in der wiese abstellen und den weg rechts in den wald folgen . so das man hinter den vier häusern kommt dort in etwa war das " soldatengrab" wie gesagt ist nichts mehr da ! aber wenn man von dort den berg hoch geht kommt man an bombendrichtern* vorbei dort findet man noch ein anderes kleineres grab mit kreuz und stahlhelm oben darauf ! viel spass bei der suche !
lg roman
*die bomendrichter sind nicht von kämpfen um wien 1945 sondern von einen us bomer der einen notabwurf gemacht hat !
 
#76
Schönen guten Abend Freunde!
Also, das Grab gibt es nach wie vor. Es hat auch immer nur dieses eine gegeben.
Mit Kreuz samt Sockel usw.
Wir von der Berg&Naturwacht haben vor Jahren 2 fehlende Stahlhelme ersetzt. Lieder wurden dann die unteren 4 gestohlen.
Offensichtlich von unwissenden kleinen Schrottsammlern, da es sich bei sämtlichen Helmen um welche in schlechtem teilweise gekitteten und geschweißten Stücken handelte.
Also wertlos.
Später wurde dann eine Kameraanlage in der Nähe angebracht.
Liebe Grüße, Alex
 
#77
Übrigens msn findet an der Notlandestelle des Bombers manchmal noch Teile. Ebenfalls an einer fast danebenliegenden Absturzstelle eines britischen Jagdfliegers. Und an weiteren Stellen.
Von den ersten beiden beschriebenen „Landungen“ kennen wir noch Augenzeugen.
 
#78
[

Hallo Tullner !

Ich war als Kind zweimal dort . lezten Samstag war mal wieder dort im Wald konnte aber garnichts finden nicht mal Reset .
Endweder habe ich das Grab nicht gefunden oder man hat es totall "abgebaut" ?
Ich konnte im Internet auch nirgends Fotos von den Waldgab finden ....
Würde mich freuen wenn jemand mehr weiß , oder ein Foto davon hat !

mfg Roman:lesen:
Gibt's leider nicht mehr seit längerer Zeit.
 
Oben