Die Titelgebung dieses Forums..

Joe

Fehlerkramrumschlager
Mitarbeiter
#1
..kam mir sofort in den Sinn. Es gab im Westfernsehen eine Sendung, die ebenso hieß. Darin hat Herr Hans Scheurer im Hobbykeller allerlei Dinge gebastelt. Der Witz dabei war, dass er in der Sendung nie selber ein Wort gesprochen hat, sondern die Stimme aus dem Off alles erklärte. Herr Scheurer hat nur immer die Sachen präsentiert, Bretter hochgehalten oder die Dinge entsprechend in die Kamera gedreht oder mit dem Finger draufgezeigt. Eine Sendung, an die ich mich immer noch gerne erinnere, kaum eine Folge verpasst habe und von der es gerne wieder neue Folgen geben dürfte.
Gruß
Joe

PS: Gab es im DDR-Fernsehen sowas eigentlich auch?
 
D

dg0ocg

Guest
#4
Ich weiß doch Uwe. :suff

Aber Adi war doch einfach nur Kult. :superOK

Aber so eine Selbstbausendung (wie Jean Pütz) glaub ich gabs nicht. Es gab lediglich die "Praktik" als Selbstbaumagazin auf Papier.

bis denne

Timm
 
T

Tarzan

Guest
#5
wer sagt hier...

...das es nichts gab? Es gab alles :eek: , nur nicht für jeden :gruebel und Bastelsendungen gabs auch, wurde Hobbythek genannt. Beste Sendung für Kinder war immer...wenn Jan und Tini reisen...da wurde wenigstens alles richtig erklärt, wie etwas funktioniert oder hergestellt wurde, ähnlich der heutigen Sendung...Löwenzahn.
 
C

cs1965

Guest
#8
Hans Scheurer - mit der Lötlampe ?!

@Joe:

Eigentlich off topic, es treibt mich trotzdem um: war Herr Scheurer der Mann, bei dem annähernd jede Holzoberfläche mit der Lötlampe behandelt wurde,
Tenor des Off - Sprechers " damit es schön zur Geltung kommt....." oder so ähnlich ?
 

Joe

Fehlerkramrumschlager
Mitarbeiter
#9
Genau der war das. Und Lack brauchte nicht zu trocknen, da wurde einfach das nächste Brett genommen, das war schon fertig.....
Und wenn man dann in 15 Minuten etwas bauen wollte, klappte das irgendwie nie :)

Gruß
Joe
 
Oben