#83
ein anderer Ort....

A1 .....Unterführung

wenn ich mich recht erinnere die Bilder sind 3 Jahre alt....

Ralf dank auch dir für die gezeigten Pics....
wir sollten mal in einer Mittagspause Unterführungen bzw. weiter Orte aufsuchen ...

lg Mario

der schon fast am Nordkap ist.....
 

Anhänge

R

Ralf 08666

Guest
#84
Ganz großes Kino, Mario...Respekt, schöne Bilder ...und auch wieder kurz auf dem Pannenstreifen angehalten, um die Fotos zu machen, wie üblich..?!
Auf dem Weg zum Nordkap: Fahr im Oslo-Fjord (Dröbak-Enge oder so ähnlich, da sollen auch noch Krupp Kanonen zu sehen sein) vorbei und grüß mir den SK "Blücher". Oder, wenns besser passt, Alta Fjord, da war die einsame Königin des Nordens, die (wieso eigentlich "die"...??) "Tirpitz".
Gruß
Ralf
 
H

hebbel

Guest
#85
OT
Weil es "die alte Fregatte" heißt? :D
Nee. Altes, ungeschriebenes Gesetz. Fast alle "Dampfer" sind weiblich. Hier hast du ein paar Erklärungsversuche.

Gruß
Dieter
 
R

Ralf 08666

Guest
#86
OT
Nee. Altes, ungeschriebenes Gesetz. Fast alle "Dampfer" sind weiblich. Hier hast du ein paar Erklärungsversuche.
Gruß
Dieter
Hallo Dieter,

das frauenfeindliche hab ich gelöscht....will mir das nicht zu eigen machen :lol1:

ABER VIELEN DANK für den Link, ob Du´s glaubst oder nicht, dieses "Rätsel" ging mir schon ein paar Jahre immer wieder durch den Kopf...endlich kann ich wieder ruhig schlafen....
Gruß
Ralf
 
#88
Geologische Karte mit genauer Lage der RAB

Hallo an Alle!

habe zufällig die geologische Karte im Anhang mit der genauen Lage der RAB Raum Heiligenkreuz gefunden

lg Michael


Quelle: Geologische Bundesanstalt/ Geologisch Tektonische Übersichtskarte des Schwechattals - Lindkogl
 

Anhänge

#89
Aktuelle Fotos neben dem Stift Heiligenkreuz

Hallo an Alle!

Habe den Tag für einen Ausflug genutzt...leider war es Heute sch... kalt!
Anhand der von mir eingestellten Karte habe ich den Talbereich Sattelbach besucht und bin prompt fündig geworden.

Neben einem dubiosen Fundament (vielleicht ein kleiner Pfeiler) fand ich im rechten Winkel zu dem gesprengten Pfeiler 2 Betonstreifen mit Gewindebolzen, die für einen Kran oder ähnliches vorgesehen waren. In unmittelbarer Nähe fand ich auch den Flansch und einen Entwässerungsschacht.

Werde bei Gelegenheit zu fuß den Verlauf rund um Heiligenkreuz abgehen um nach weiteren Spuren zu suchen!

lg Michael
 

Anhänge

G

gollhamj

Guest
#90
Passt zwar nicht 100%ig aber vielleicht interessant

In Salzburg ging man zeitweise mit Drohung und Enteignung beim Grundkauf vor.
 

Anhänge

#91
Hallo ettoresottsass,

die aktuelle Autobahn geht nördlich an Heiligenkreuz vorbei, in deinem Plan ist südlich, zwischen Heiligenkreuz und Preinsfeld eingezeichnet. Wurde die Trassierung geändert? würde mich wirklich interessieren.

LG rak64
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#92
Hallo ettoresottsass,
die aktuelle Autobahn geht nördlich an Heiligenkreuz vorbei, in deinem Plan ist südlich, zwischen Heiligenkreuz und Preinsfeld eingezeichnet. Wurde die Trassierung geändert? würde mich wirklich interessieren.
LG rak64
Ja! Die Trasse der damaligen RAB war urprünglich südlich des Ortes (Stift) geplant. Wurde auch mit Bauarbeiten begonnen => siehe dazu einige Berichte hier im Thread...

lg
josef
 
#93
Hallo!
Ich bin neu hier im Forum und glaube hier die Experten für RAB's in Österreich gefunden zu haben.
:hilfe2:
Habe dazu mal eine Frage: Wo findet man bei der Westautobahn ab der AS Wallersee in Richtung Wien und der Tauernautobahn ab der AS Salzburg - Süd in Richtung Süden Bauwerke dieser Zeit. Es können auch Bauwerke sein die nach dem Krieg fertiggestellt worden sind bzw. noch nach RAB Plänen gebaut wurden. Würde mich auch freuen wenn Ihr mir sagen könntet wo es sich nicht lohnt nach solchen Bauwerken zu suchen weil sie abgerissen wurden.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#94
Straßenprojekt St.Pölten - Krems

Projekt St.Pölten - Krems
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, gab es neben den Hauptrouten der damaligen Reichsautobahn einige weitere Projekte, so auch eine Verbindung aus dem Raum St. Pölten (von RAB Linz – Wien) zur damals als Gauhauptstadt von Niederdonau vorgesehenen Stadt Krems. Auf einem Teilstück nördlich St. Pölten, zwischen Klein Hain und Rottersdorf wurde mit dem Bau begonnen (Karte => GRÜN)! Bis zur Durchführung von großflächigen Grundstückskommassierungen ca. 1969-1970 war der Unterbau der begonnenen Autobahntrasse noch zu erkennen, auch ein paar kleine Brückenbauwerke über Nebenstraßen und Feldwege waren fertiggestellt. Vom Gelände her wies dieser Abschnitt die geringsten Schwierigkeiten auf. Die mit massiven Granitblöcken verkleideten Brückenbauwerke wurden von Pionieren des ÖBH gesprengt, heute ist davon nichts mehr zu erkennen.
Als Ergänzung zum Beitrag #40:
Nach Veröffentlichung dieses Beitrages im Mai 2007 bekam ich einige Mail-Anfragen aus den Bezirken St.Pölten und Krems...

Habe nun in einem tabellarischen Tätigkeitsbericht des damaligen Heeres Pionierbataillons 1 (HPiB1) aus der "Birago-Kaserne" in Melk folgenden kurzen Eintrag mit Datum der Sprengungen gefunden:

1968 23.01. - 07.03 Brückensprengungen Hain
Quelle: Dr.G.Floßmann, Hptm B.Keller; 50 Jahre Pioniere in Melk; Melk 2006; Seite 228
Ergänzung zu den Beiträgen #40 und #58:
Bei Recherchen betreffend der "Ofen-Anlagen 31/32 Statzendorf" stieß ich auf den nachfolgenden alten Kartenausschnitt aus der Nachkriegszeit (ca. 1946). Darauf sind in der "letzten Ecke" die Bautrasse und zumindest 2 ehemalige Brückenbauwerke dieses begonnenen RAB-Abschnittes zu erkennen:

Quelle: Ausschnitt Ö-Karte 1:50.000 aus ca. 1946 (Beilage zu Unterlagen Bundesarchiv-Bauberichte zu Ofen 31/32)


 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Geist

Worte im Dunkel
Mitarbeiter
#95
Ich habe vor kurzem die "Verkehrskarte von Grossdeutschland" gekauft, in der alle fertiggestellten, in Bau befindlichen oder projektierten Verkehrswege des damaligen Deutschen Reiches zu sehen sind. Weiters sind Ausfallstraßenkarten von einigen größeren Städten enthalten, das sind Köln, München, Dresden, Wien, Berlin und Hamburg.
Die Karte stammt irgendwann aus 1938/39, Österreich war jedenfalls schon angeschlossen, Polen aber noch nicht geteilt.
Hersteller der Karte ist der Columbus-Verlag Paul Oestergaard K.-G., Berlin-Lichterfelde.

Die blauen Linien sind die Reichsautobahnen, durchgezogene Linie bedeutet fertiggestellt oder in Bau und strichliert eingezeichnet sind die projektierten Teile der RAB.

Wenn jemand Teile davon als Foto zugeschickt haben möchte, möge er sich rühren. Im Anhang findet sich ein Komplettfoto von der Karte und eines mit Fokus auf Österreich.
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#96
Karte aus ca. 1038/39

Die Karte stammt irgendwann aus 1938/39, Österreich war jedenfalls schon angeschlossen,
:danke @Geist!
Da gibt es einige interessante Trassenführungen:

- Südroute quer durch das steirische Joglland...
- Südroute in Kärnten am Südufer des Wörthersees...
- Pyhrnroute über Bruck durchs Murtal...
- Verbindung Pyhrn- mit Tauernroute durch das Ennstal...
- im Westen von Innsbruck nach Mittenwald usw. ... :D

lg
josef
 
Oben