Bunker Ratte

Well-Known Member
Ganz in der nähe befindet sich ein Trainingsgelände für Hunde, auch die Suchhundestaffel Deutsch-Wagram führt in diesen Wald Übungen durch. Diverse Relikte werden hier zu Übungszwecken genutzt, die noch zum dazugehörigen ehem. Areals des Flugfeldes stammen.
 
Falls es jemanden interessiert - im Anhang der vielzitierte Artikel der "ÖFH Nachrichten 03-2009 - Vergessenen Bodeneinrichtungen der Luftfahrt in Österreich - Deutsch-Wagram, Einsatzhäfen, Teil 3". - Doch zu etwas gut, wenn man öfter mal auf einem Flohmarkt unterwegs ist ;-)
 

Anhänge

Hallo,
ich hab am Westende des Platzes die Mauerreste von 2 Hangars(?) gefunden. Hangar deshalb, weil am Ende der u-formigen Mauerreste immer 2 Säulen stehen (die Lager für die Hangartore). Kann das sein?
IMG_4776.jpeg IMG_4811.jpeg IMG_4812.jpeg
Nachdem die Mauern nicht sehr hoch und aus den Säulen noch der Baustahl raussteht, nehm ich an, dass sie nie fertiggestellt wurden.
liebe Grüße Blacky
 
nachdem ich die Säulen für die Hangartüren auch bei der Einschießanlage gefunden hab (die etwas größer als die anderen beiden Hangars ist), bin ich mir recht sicher dass das auch nur ein Hangar war. Und der Text von Martin_E macht mich sicher ;-)
Bildschirmfoto 2019-04-08 um 20.56.19.png
Einschießanlage war es erst bei den Russen!
 
und jetzt weiss ich auch wer noch da bei den gesprengten MunBunkern rumschleicht ...:cool:
Anhang anzeigen 73617
Kennt den (die) wer? ;)

Das nennt man Revier markieren für das nächste Buch. Der Titel wird heißen die "Bomber von Strasshof", angeblich war dort ja die Entwicklung von Überschallbombern die die 4fache Schallgeschwindigkeit fliegen konnten. Leider gingen die Baupläne bei der großen Flut von Wien verloren....
 
@[U]adasblacky[/U]

Der Hanger war die Justier- und Einschießanlage de Flughafens (auch schon zu Zeiten der Luftwaffe). Wenn du wieder dort bist sieh ihn dir mal genauer an.

lg

Cerberus9
Hallo,

Du sprichst in Rätseln :) Welches Detail genau soll ich mir da ansehn?
Wozu hat eine Einschießanlage die 2 Säulen am Ende? Die Wände dienen ja nur (so wie der Erdhaufen, der scheinbar nachträglich aufgeschüttet wurde als Kugelfang.)
Waren die Einschießstände der Luftwaffe nicht richtig große "Bunker" und über 100m lang??
Warum gibt es mindestens 2 weitere Gebäude mit genau der gleichen Geometrie?
Was lässt Dich an der Darstellung im ÖHF zweifeln?
lg Blacky
 
Zuletzt bearbeitet:
Er war ursprünglich als Hangar gedacht. Wurde dann aber eben anderwärtig verwendet. Siehe Erdhaufen.
Ich denke du machst außerdem eine Überlegungsfehler. Das einzuschießende Flugzeug stand nicht am Anfang des Hangars sondern je nach Einschießdistanz auch dementsprechend weit weg. Zu den Säulen möchte ich nichts sagen da ich das Vermutungen sind die ich nicht Belegen kann.
 
Er war ursprünglich als Hangar gedacht. Wurde dann aber eben anderwärtig verwendet. Siehe Erdhaufen.
Ich denke du machst außerdem eine Überlegungsfehler. Das einzuschießende Flugzeug stand nicht am Anfang des Hangars sondern je nach Einschießdistanz auch dementsprechend weit weg. Zu den Säulen möchte ich nichts sagen da ich das Vermutungen sind die ich nicht Belegen kann.
Ja, mir ist klar, dass das Flugzeug viel weiter weg steht - in Markersdorf sind es 120m, in Strasshof is die Wiese grad mal halb so lang. Für die 120m muss der Flieger draußen am querlaufenden großen Rollweg stehen. Und für kürzere Entfernung muss der Waffenmeister dann zum rechnen anfangen.
Wenn das die Deutschen so verwendet haben, dann als Provisorium - Das ist ja eher "russisch";)
Aber ich bin schon happy wenn Du mir zustimmst, dass die Anlage nicht so genutzt wurde wie ursprünglich geplant war :)
Für eine deutsche Nutzung spricht ein Überbelag in Aspern (hab ich mal wo aufgeschnappt), für die Russen die Art und Weise der Nutzung.
Ach ja die Nutzung als Einschießanlage ist für mich 100%ig (dafür gibt es auch heute noch genug Spuren)
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
Mit dem ab 2021 geplanten Bau der Marchfeldschnellstraße S8 werden weitere Teile des ehemaligen Flugplatzes verschwinden. Dies ist auf einem Visualisierungsvideo der ASFINAG ersichtlich.
Daraus 2 Screenshots:

Richtung NO - S8 bei projektierter Anschlussstelle Strasshof mit Querung der ehemaligen Startbahn. Oben Strasshof, rechts geht es Richtung Gänserndorf:
1555498492641.png

Gegenrichtung, grob nach W - Querung ehemalige Startbahn, hinten Deutsch Wagram, rechts aus bild verschwindend Strasshof:
1555498740004.png

Link zum Video...


...und ASFINAG-Artikel zur S8: S 8 Marchfeld Schnellstraße Neubau Knoten S 1/S 8 - Gänserndorf/Obersiebenbrunn
 
Ich war heute wieder ein bisschen in der Gegend mit dem Radl auf Radwegsuche unterwegs - dabei hab ich wieder einiges (auch bekanntes) gefunden. Anbei eine Übersichtskarte und die Fotos. Interessant war, dass bei der Gänserndorfer Straße ein altes Gebäude, welches eigentlich schon wieder renaturiert worden ist, von irgendjemanden wieder ausgegraben wird (Fotos RX000014-17). Ob das noch zu dem Flugplatz gehört hat? - Ist ja doch einiges entfernt. Man findet allerdings zwischen Friedhofsweg und Gänserndorfer Straße (die gefahrene Linie kann man sich eh anhand de Fotos ungefähr vorstellen) alle 50 Meter U-förmige Reste, Bombentrichter(?)-ähnliche Löcher und eben Gebäudereste. Viel Spaß beim durchsehen :)


001.JPG RX000001.JPG RX000002.JPG RX000003.JPG RX000004.JPG RX000005.JPG RX000006.JPG RX000007.JPG RX000008.JPG RX000009.JPG
 
Hallo an alle Interessierte des Flugfeldes Deutsch-Wagram,

Ich war schon ewig nicht mehr hier aktiv, aber lese immer wieder die alten Beiträge durch. Die Faszination lässt mich einfach nicht los.

Im Rahmen der Neuaufforstung eines kleinen Bereiches wurde ein neues Bauwerk sichtbar, welches zumindest ich bis jetzt noch nicht kannte. Kennt das vielleicht von euch wer? Man sieht höhere Säulen von der B8, ich war aber noch nicht dort. Vielleicht wenn das Wetter wieder besser wird.

Flugfeldgebäude.JPG

lG
Flo
 
Oben