Häuser sinken in riesige Gatschhöhle

Soundy

Well-Known Member
#1
Häuser sinken in riesige Gatschhöhle.

Um drei Millionen Euro wurde ein Bergwerk unter einer Siedlung gesichert. Doch im Boden wartet eine böse Überraschung.

Oberflächlich deutet alles auf die Idylle in der Vorstadt hin. Schmucke Einfamilienhäuser mit Gärten reihen sich auf der Marienhöhe in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling, Niederösterreich) aneinander. Doch im Untergrund lauern Gefahren.

Unterirdische Hohlräume im Gips führten in den 90er-Jahren zu Bodensenkungen und Schäden an Häusern. Kilometerlange Gänge eines alten Bergwerkes wurden entdeckt und teuer saniert. Doch nicht für alle Bewohner ist damit das Problem aus der Welt.

Quelle und Fortsetzung mit Bildern: http://www.kurier.at/nachrichten/niederoesterreich/1927345.php

Soundy

PS: Für unsere deutschen Freunde: Gatsch = Schlamm
 
H

Harald 41

Guest
#2
Hallo Soundy;

Über das Gipsbergwerk hatte ich heuer auch schon berichtet,aber in einem anderen Treat(in diesem Forum) finde ich momentan nicht.
Konnte mich noch erinnern das durch eine Sonde damals Werkzeug und eine Scheibtruhe gesichtet wurde.

Ist ein Jammer für die Leute die in Maria Enzersdorf (Marienhöhe) dort ihr Haus gebaut haben, und ihr ganzes Ersparniss reingesteckt haben,sollte rechtswegen die Gemeinde für den Schaden aufkommen.

Wenn ich mich recht erinnere gab es damals sogar einen Streit zwischen den Anreinern und dem Bürgermeister,der damals von dem Ganzen nichts wissen wollte.(kann ich aber nicht genau bestätigen liegt schon einige Jahre zurück)

LG Harry

PS: Dein Bericht von heute im Kurier ist natürlich aktueller.:D
 
Oben