Hallstätter See

#1
Hallo alle zusammen!

Es gab vor einiger Zeit im TV eine Dokumentation über Schatzjäger, die im Hallstätter See getaucht sind und noch allerlei brauchbare Dinge gefunden haben: Helme, Dolche,...! und das ganze in Ufernähe, also theoretisch auch ohne Ausrüstung betauchbar!
Im Bericht kam weiters eine "Einheimischer" von dort zu Wort, der seine im Hallstätter See gefundenen Sachen in einem Art Privatmuseum herzeigt, selbst tauchen geht und andere auch auf seine Tauchausflüge mitnimmt!

Nun zu meinen Fragen:
Was war im 2. Wkg beim Hallstätter See?
Kennt wer diese Stellen beim See und wo sie liegen? Tiefe?
War vielleciht schon mal wer dort und hat was gefunden?
Kennt wer diesen Einheimischen?

ich möchte heuer den Tauchschein (OWD und AOWD) machen, und interessiere mich daher brennend, was in den österreichischen Seen noch so alles liegt!
Aber auch ohne Tauchschein möchte ich, soweit die geringe Tiefe es zulässt, mögliche Stellen abgrasen! Gibt es vielleicht Leute die das auch wollen hier? Ich möchte heuer den Hallstätter See besuchen!

Mfg, sniper666
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Literaturempfehlung => siehe auch unter "Quellen" bei www.geheimprojekte.at:
Zauner Gerhard - Verschollene Schätze im Salzkammergut

Die Suche nach dem geheimnisumwitterten Nazi-Gold... Geschichten und Verzeichnis über Kunstverlagerungen und Zufluchtsorte prominenter Nazi-Grössen im oberösterreichisch- salzburgischen Seengebiet. Einiges bewiesen, viele Vermutungen... ISBN 3-7020-0985-X

Im Bericht kam weiters eine "Einheimischer" von dort zu Wort, der seine im Hallstätter See gefundenen Sachen in einem Art Privatmuseum herzeigt, selbst tauchen geht und andere auch auf seine Tauchausflüge mitnimmt!
Der "Einheimische" ist der Autor vorgenannten Buches und weitere Infos findest Du unter
http://www.zauner-online.at/index.html

lg
josef

PS.: Mit ein wenig googeln wirst Du meistens fündig... ;)
 
#3
Zitat Sniper666:"Aber auch ohne Tauchschein möchte ich, soweit die geringe Tiefe es zulässt, mögliche Stellen abgrasen! "

Ohne Brevet und die Dive Card für Österreich ??? Da möchte ich Dir nur einen Tipp geben : Mach erst dein Brevet , sammle Erfahrung und tauche dann in diesen Seen ! Die Stellen die interessant sind, liegen allesamt an "anspruchsvollen" Tauchplätzen . Das heisst unter Anderem Steilwände und große Tiefe ! Wer hier nicht richtig tarriert , nagelt nach Unten durch , bekommt evtl. Panik , bläst das Wing oder Jacket auf , wirft das Blei ab und schnippt wie ein Korken aus großer Tiefe hoch . Dann ist der "Markt gehalten".

Ich will keinesfalls belehren . Dies ist meine Sicht der Dinge und das Tauchen in den Seen des Salzkammergutes ist allemal interessant ;)
In diesem Sinne ...

Sven
 
D

do17e

Guest
#5
Hallo sniper666,

Das war sicher nur ein Werbefilm für den Hallstättersee bzw. die Tauchschule Zauner. An Ufer nähe gibts sicher nichts mehr zu finden. Gerüchte zufolge werden sogar regelmäßig div. Kriegsrelike (Bajonette, verrostete Helme) im See versenkt um die Touristen bei Laune zu halten.
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#8
Der Platz ist gerade für Anfänger gut geeignet. Da braucht man sich nicht lange drum zu kümmern :eek: :hau
 
#9
ob ihrs glaubt oder nicht:

diese "Mun-Halde" wird auf einigen Tauchschulen als "Highlight" am Hallstättersee angepriesen und zählt zu den attraktivsten taugplätzen dort. angeblich! hab ich auch schon auf einer seite übers salzkammergut gelesen!
 
#10
... nicht auf einigen , sondern nur der Zauner Gerhard bietet das an !

@Sniper666 : Fahre zum Zauner und frag´ob er Dich mitnimmt zur "Halde" ! Aber ohne Brevet, wirst du in seiner Kneipe wohl gerade mal ein Bier bekommen .
Investiere die 300 € in dein Brevet , dann können wir weiter diskutieren !

In diesem Sinne
Sport Frei
 
#11
natürlich investiere ich das geld in den tauchschein, hab ich doch gesagt, oder?
Ich möchte sogar sowohl den open water diver als auch den advanced open water diver machen, um halbwegs sicher unterwegs zu sein!
und das das nur der zauner anbietet stimmt nicht, das hab ich auch schon wo anders gesehen!
 
#12
traunsee

Lieber Sniper!
Gehs lieber etwas weniger eilig an.
Die Oberösterreichischen Seen halten einen traurigen Rekord mit verendeten Schatzsuchern ,aber das haben dir jetzt eh schon einige gesagt.
Es gibt beim Traunsee in der nähe der Großen Kirche eine Tauchschule die machen mit ihren Fundstücken recht viel Werbung und holen sich so neue Kunden.
Glaub mir die guten Plätze zeigen dir die sicher nicht und auserdem sind diese
Stellen für einen erfahrenen Taucher schon nicht ohne.
Also liebe Grüße und für deine Tachschein absichten gut Luft!

Da ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen die Tauchschule war eh beim H.See

Ein wirklich toller See der Vermutungen zulässt liegt oberhalb von Ebensee
bin mir jetzt nicht sicher ob Lambert oder Offensee.
Da ist Tauchen nur mit BH oder Gemeindesondererlaubnis gestattet.
wird wohl nicht nur an der extremen A... Kälte liegen!
Will hier keine Werbung machen aber in Wien 15. gibts einen guten Tauchclub mit Schule da kannst du erst einmal probieren ob dir Tauchen überhaupt liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
die stücke die der zauner aus dem hallstätter see geborgen hat wurde vorher extra für den film dort deponiert. Es liegt in allen fast allen seen in oö und nö was drinen den die deutsche wehrmacht sowohl auch die amis haben die seen als mistkübel für ausrüstung missbraucht die sie nicht wieder mit nachhause schleppen wollten. und wenn du den tauchschein machst und erfahrung hast ist vorsicht geboten den die amis und die soldaten der wehrmacht habe auch scharfe handgranaten und munition aller art in den seen versenkt also sniper gruß fox übrigens ich kenn den hallstätter see
 
A

ak71

Guest
#14
da muss ich den zauner aber unbekannterweise in schutz nehmen, er wirbt nicht mit tauchgängen zur "mun-halde"", sondern er bietet u.a. ein sog. müllhaldentauchen an, ist ja schon etwas anderes...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#16
Liebe Leute,
bitte glaubt nicht alles was so in diversen Büchern steht.
Ich tauche seit 1980 in diesen Seen. Die Funde haben seither erheblich abgenommen. Es gibt auch beachtliche Schlammschichten, so dass man ohne Sonde kaum etwas findet. Vielfach muss man Tiefen über 50 m aufsuchen. Manches, wie der schöne Panzer aus dem Wolfgangsee, wird aus Sensationslust herausgeholt und kann nicht mehr besucht werden. Die sensationsgierigen Veröffentlichungen von Funden, wie z.B. damals in der Gmundner Bucht, hatten schon viele Tauchverbote zur Folge. Es wird also immer enger. Massenhaft kommen Taucher aus Deutschland und glauben noch immer an den großen Fund der in „geheimnisvollen“ Büchern kolportiert wird. Glaubt mir, alle halbwegs zugänglichen Bereiche wurden schon 10 x durchsucht. Ihr müsst also mit Sonden in große Tiefen vordringen und dann noch viel Glück haben.
 
#17
@erpi
... da stimme ich Dir voll und ganz zu .
Ich möchte nur nicht hier im Forum absolute Anfänger im Tauchen ermutigen , in diese "großen" Tiefen vorzudringen . Wenn ein Erfahrener dabei ist sollte das Problem ein Geringeres sein .
Letztendlich muß es jeder für sich entscheiden , wie weit er geht . Ob er mit Pressluft Tieftauchgänge macht oder teure aber sichere TG mit Trimix . Ob er Solokompetenz besitzt oder einen Byddy braucht .
Sollten dann einige nicht wieder an die Oberfläche kommen ,war es lediglich die eigene Subjektive Fehleinschätzung und nicht das Tauchrevier ! ;)

In diesem Sinne ...
 
Oben