Heute leider keine Abkühlung.

leguan78

Well-Known Member
#1
Beim Fotografieren zufällig auf den Besitzer gestoßen. Leider konnte er mir keine Angaben über diese Anlage sagen. Er war aber so nett und hat mir ein altes Foto von damals gezeigt und sperrte mir die Türen auf. Das einzige was ich darüber finden konnte - 1958 wurde die Tiefkühlanlage eröffnet.
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Als Jahrgang 1950 und "am Land" aufgewachsen erinnere ich mich noch ein wenig an die "Gemeinschaftskühlanlagen". In der noch zur "Nachkriegszeit" zugeordneten Epoche waren die ländlichen Haushalte bis zu einem gewissen Grad noch "Selbstversorger". Die Bauern sowieso und auch die unselbständig tätigen Bevölkerungsschichten wie Arbeiter, Angestellte und Beamte pflanzten, je nach Möglichkeit, eigenes Gemüse oder hielten Kleintiere, wie Kaninchen oder Hühner. Andere wieder fütterten ein eigenes Schwein, welches meistens wegen der kühlen Temperaturen im Winter geschlachtet wurde...
Das Problem der längerfristigen Haltbarmachung der selbst produzierten Nahrungsmittel wurde mittels alten, über Generationen überlieferte, Konservierungsmethoden gelöst. Diese teils umständlichen Vorgänge wurden durch Einführung der "Tiefkühltechnik" (Schockfrostung und Lagerung unter -18°) wesentlich erleichtert.
Eigene Tiefkühltruhen für die Einzelhaushalte waren damals Ende der 1950iger, Anfang 1960iger Jahre noch nicht in Massen am Markt, aber einzelne Firmen boten "Gemeinschafts-Tiefkühlanlagen" an. Soweit ich mich erinnere, warben bzw. konkurrierten damals besonders die Firmen "Warchalowski" und "Linde" in den Orten und Dörfern zwecks Errichtung von "Gemeinschafts-Tiefkühlanlagen". Finanziert wurden die "Kühlhäuser" samt Anlagen von den jeweils "zum Zug" gekommenen Errichterfirmen, die dann von der Benutzergemeinschaft Miete einhob oder von "Kühlhaus-Genossenschaften"...

Durch die Verbreitung der "eigenen" Tiefkühltruhen in den Haushalten kam es dann zur Auflösung der "Kühlhaus-Gemeinschaften" und übrig blieben noch, wie im Beitrag vorhin gezeigt, einzelne "Kühlhausobjekte" oder nur mehr Erinnerungen in Form einer "Kühlhausgasse"...

Dazu fand ich auch ein passendes BR-Video "Das Dorf-Kühlhaus"
 

leguan78

Well-Known Member
#3
Als Jahrgang 1950 und "am Land" aufgewachsen erinnere ich mich noch ein wenig an die "Gemeinschaftskühlanlagen". In der noch zur "Nachkriegszeit" zugeordneten Epoche waren die ländlichen Haushalte bis zu einem gewissen Grad noch "Selbstversorger". Die Bauern sowieso und auch die unselbständig tätigen Bevölkerungsschichten wie Arbeiter, Angestellte und Beamte pflanzten, je nach Möglichkeit, eigenes Gemüse oder hielten Kleintiere, wie Kaninchen oder Hühner. Andere wieder fütterten ein eigenes Schwein, welches meistens wegen der kühlen Temperaturen im Winter geschlachtet wurde...
Das Problem der längerfristigen Haltbarmachung der selbst produzierten Nahrungsmittel wurde mittels alten, über Generationen überlieferte, Konservierungsmethoden gelöst. Diese teils umständlichen Vorgänge wurden durch Einführung der "Tiefkühltechnik" (Schockfrostung und Lagerung unter -18°) wesentlich erleichtert.
Eigene Tiefkühltruhen für die Einzelhaushalte waren damals Ende der 1950iger, Anfang 1960iger Jahre noch nicht in Massen am Markt, aber einzelne Firmen boten "Gemeinschafts-Tiefkühlanlagen" an. Soweit ich mich erinnere, warben bzw. konkurrierten damals besonders die Firmen "Warchalowski" und "Linde" in den Orten und Dörfern zwecks Errichtung von "Gemeinschafts-Tiefkühlanlagen". Finanziert wurden die "Kühlhäuser" samt Anlagen von den jeweils "zum Zug" gekommenen Errichterfirmen, die dann von der Benutzergemeinschaft Miete einhob oder von "Kühlhaus-Genossenschaften"...

Durch die Verbreitung der "eigenen" Tiefkühltruhen in den Haushalten kam es dann zur Auflösung der "Kühlhaus-Gemeinschaften" und übrig blieben noch, wie im Beitrag vorhin gezeigt, einzelne "Kühlhausobjekte" oder nur mehr Erinnerungen in Form einer "Kühlhausgasse"...

Dazu fand ich auch ein passendes BR-Video "Das Dorf-Kühlhaus"
Danke Josef, für diese interessanten Informationen. So etwas kann man sich in der heutigen Zeit garnicht mehr vorstellen, wo fast jeder Haushalt 1- 2 Geräte bei sich zu Hause stehen hat.
 
Oben