Kärnten: Burgruine Finkenstein soll verkauft werden

josef

Administrator
Mitarbeiter
#1
Burgruine Finkenstein steht zum Verkauf

1582317239494.png
Die Burgruine Finkenstein steht zum Verkauf. Die Eigentümerfamilie Satran will die Burg für 2,35 Millionen Euro verkaufen. Auch im Ausland wird nach einem Käufer gesucht. Die Veranstaltungen und Events finden weiterhin statt.
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
„Einzigartiges Burgareal mit Panoramablick und großem Potential.“ So beginnt die Anzeige auf einem österreichischem Immobilienportal für den Verkauf der Burgruine Finkenstein. Für 2,35 Millionen Euro ist die im 15. Jahrhundert erbaute Burg mit einer Grundfläche von fast 22.000 Quadratmetern zu haben. „Das ist ein angemessener und fairer Preis für die außergewöhnliche Immobilie“, sagt Siegbert Benedikt Konstantin Sappert, der für die Familie Satran den Immobilienverkauf abwickeln soll.

ORF
Auf der Burgruine Finkenstein finden im Sommer viele Veranstaltungen und Events statt

Bereits erste Anfragen und Interessenten
Seit wenigen Stunden ist der Verkauf offiziell, „schon jetzt gibt es die ersten Anfragen“, so Sappert. Deshalb sei er besonders zuversichtlich die Burg verkaufen zu können. „Ich gehe davon aus, dass wir bald einen Käufer mit dem nötigen Kleingeld und der nötigen Leidenschaft finden werden.“
Nicht nur in Österreich werden Käufer gesucht, sondern auch in Deutschland. „Wir wissen ja, dass Kärnten bei den Deutschen beliebt ist.“ Aber auch im englischsprachigen Raum werde die Burg zum Verkauf angeboten. Sappert spricht von einem außergewöhnlichen Objekt, das verkauft werde. Er sei auch überrascht, „wie viele Menschen die Burgruine Finkenstein kennen“.

Carreras, Gabalier und Co. traten auf
Die Familie Satran habe sich schweren Herzens dazu entschlossen, die Burgruine zu verkaufen, so Sappert. Seit den 1980er Jahren ist die Burg in Privatbesitz, 1999 wurde eine wetterfeste Eventhalle für bis zu 2.000 Personen samt Nebenräumen errichtet. 2009 wurde die Burgschenke saniert und bietet 145 Personen Platz. In der Burgarena finden ja immer wieder Veranstaltungen statt. Diese seien aber vom Verkauf nicht betroffen, so Sappert.
2015 starb Gerhard Satran sen., der die Burgruine renovieren ließ. Er holte unter anderem Künstler und Sänger wie José Carreras, Montserrat Caballé, Andreas Gabalier, Joe Zawinul, Udo Jürgens und Rainhard Fendrich auf die Burgarena nach Kärnten.
21.02.2020, red, kaernten.ORF.at
Burgruine Finkenstein steht zum Verkauf
 
Oben