Kaiserwald

Ich habe gerade alle Beiträge gelsen und bin wahnsinnig interessiert. Wir gehen in der Nähe des Hochwasserdammes oft mit dem Hund spazieren. Ich glaube wir werden mal erkunden! Alles spannend! Ist jemand mal unterwegs?
 
Ich habe ein paar Fotos vom unteren West Südlichen Teil des Kaiserwaldes gemacht: 3Stk. Tunnel, Gräben, Schranken…
 

Anhänge

der unterste südlichste Tunnel neben dem Waldweg ist wieder draufgebaut worden
 

Anhänge

es sind (wenn überhaupt) nur kleinste Bäche hier, ein Rohr hätte ausgereicht – es werden Unterstands Tunnel bzw. Schutztunnel sein, um die Stationierten Truppen bei den Luftabwehr Stellungen Schutz zu bieten - sehr massiv gebaut
Also die paar LuftSchutzDeckungsGräben die ich kenne haben alle mindesten einen Knick oder eine Mauer vor dem Eingang um Splitter abzufangen oder Druckwellen zu brechen, aber ich bin da kein Spezialist.
 

Geist

Administrator
Mitarbeiter
es sind (wenn überhaupt) nur kleinste Bäche hier, ein Rohr hätte ausgereicht – es werden Unterstands Tunnel bzw. Schutztunnel sein, um die Stationierten Truppen bei den Luftabwehr Stellungen Schutz zu bieten - sehr massiv gebaut
Nein, definitiv nicht. Diese Tunnels waren Unterquerungen geplanter bzw. teilweise schon gebauter Gleisanlagen, Straßen usw. Ihr dürft bei euren Überlegungen ja nicht vergessen, dass die heute noch sichtbaren Spuren der Bauten nicht dem damaligen Stand entsprechen. Wo heute überwuchernde Natur ist, waren früher Gebäude, Lagerplätze, Wege, Infrastruktur allgemein, die heute nicht mehr erkennbar sind. Deshalb wirken übriggebliebene Bauwerke wie Fremdkörper im Wald. Damals hatten sie durchaus Sinn.
 
das Gelände ist zu steil - direkt in der Nähe dieser Tunnels hätte niemals eine Straße oder Bahntrasse darüber gebaut werden können - auch keine Schmalspur Transport Bahn, nur für eine Entwässerung ist das viel zu massiv - für genaue Recherchen müsste sich dies ein Fachkundiger mal Vorort ansehen
 

Geist

Administrator
Mitarbeiter
Nein, das Gelände ist deshalb nicht zu steil, weil es bei Fertigstellung des Projekts nicht bei dieser Steilheit geblieben wäre. Die Erdarbeiten zum Aufschütten der Gleisdämme über den Durchlässen war ja noch nicht beendet, weshalb manche dieser Bauwerke auch ziemlich einsam im Wald herumstehen und das Gelände rundherum noch naturbelassen ist. Im Endausbau wäre ein Damm gleicher Höhe über die Durchlässe gelaufen.
 
wird dann so stimmen, ich bin kein Experte
im mittleren Bereich ist so eine Trasse zu sehen, wenn man den Weg verfolgt kommen auf der gleichen Seite die Tunnel
 

Anhänge

Geist

Administrator
Mitarbeiter
Ich war im März 2017 drei Tage in der Gegend und habe dabei einige Fotos gemacht, auf denen die Wasserführung bzw. -abführung gut zu erkennen ist. Wie Josef schon sagte, ist allein schon der Boden dieser Bauwerke ganz klar auf Wasserführung ausgerichtet. Außerdem gibt es zumindest bei einem dieser Durchlassbauwerke in einer Entfernung von etwa zwanzig Metern einen verwachsenen Steg, der über das Gerinne führt, siehe Fotos.
 

Anhänge

Der entmilitarisierte Kaiserwald wird wieder für Ausbildungsvorhaben mobilisiert.
Das ÖBH beginnt im Kaiserwald Equipment zu testen:


siehe Gemeinde Homepage Aussendung: Marktgemeinde Dobl-Zwaring

Während des oben genannten Zeitraumes kann es zur Lärmentwicklung im Kaiserwald kommen.
Das Österreichische Bundesheer bedankt sich für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.



allgemeine Informationen - Erklärung zu PSYOPS:
Foto Link einer PSYOPS Einheit
laut Facebook ÖBH Aussendung 14.10.2017
Die Abteilung PSYOPS (Psychological Operations) unterstützt mit Lautsprecherwagen. „Unser wichtigstes Gebot ist, die Kommunikation mehrsprachig an die Zielgruppen anzupassen“, erklärt Major Schiller, Kommandant dieser Abteilung aus Graz. Seine Teams sind seit dem Einsatz am Grenzübergang Spielfeld im Jahr 2015 bekannt, als sie halfen, große Menschenmengen zu leiten und kontrolliert aufzuteilen.
Grenzkontrollmanagement wird auch heute in Allentsteig an einer fiktiven Auslandsgrenze geübt. Ein drei Personen starkes Team hat ein Fahrzeug mit 4 leistungsstarken Lautsprechern und einem Blendscheinwerfer zur Verfügung. Unterstützt wird das Team von einem Kameratrupp, um die Geschehnisse vor Ort zur Lageeinschätzung, aber auch zur Dokumentation aufzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
Nachfolgend die oben unter Beitrag #159 angekündigte Information der Gemeinde Dobl-Zwaring, da diese sicher nach Beendigung der Übung aus dem Netz verschwinden wird:
Das Österreichische Bundesheer informiert
17.06.2019

Information betreffend Ausbildungsvorhaben
Es werden im Zeitraum vom 17.06. - 19.6.2019 von 8.30 - 14.00 Uhr
im Raum Kaiserwald verschiedene Lautsprecher und Durchsagen getestet.
Dabei werden folgende Fahrzeuge und Ausrüstungen zum Einsatz kommen:
1 x PKW (Golf Kombi)
1 x HUSAR (Geschütztes Mehrzweckfahrzeug IVECO)
2 x MANPACK (tragbare Lautsprecher)
1 x LRAD (montiert am HUSAR)
Der Lautsprecher ist ein Hochleistungslautsprecher, welcher einzigartig in Österreich ist und im Zuge von Katastropheneinsätzen als Mittel der Notfallkommunikation eingesetzt werden kann.


Während des oben genannten Zeitraumes kann es zur Lärmentwicklung im Kaiserwald kommen.
Das Österreichische Bundesheer bedankt sich für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.
Interessant auch der Hinweis auf dem Info-Ständer des Fotos vom Wiener Ring (Bildquelle ?) mit dem "IVECO-Husar":
Die Abteilung Psychologische Operationen ist eine einzigartige spezialisierte Einheit des Bundesheeres.
Sie ist in der Belgierkaserne in Graz stationiert.
Was da wohl unter dem Deckmantel "im Zuge von Katastropheneinsätzen als Mittel der Notfallkommunikation eingesetzt" geübt wird??? ;):confused::eek::rolleyes:o_O
 
Ich war in der West-Mitte des Kaiserwaldes bin der Trasse gefolgt und habe von einem weiteren 4.massiven Tunnel (Wasserdurchlauf) Fotos gemacht.
Wie viele gibt es noch?

dieser Tunnel ist ca.45 Meter lang, die Trassenbreite oben ca.17Meter,
 

Anhänge

Oben