Kreisverkehre

Geist

Administrator
Mitarbeiter
#1
Kreisverkehrfotografie – da hat jemand eine Nische für sich entdeckt. :D
Die Fotos sind zwar eher matt, aber fürs Buch wurden die hoffentlich ein bisschen strahlender gemacht. Im verlinkten ORF-Artikel sind noch mehr Fotos zu finden.

Ein Kreisverkehr als Fotomotiv

Josef Köröcz aus Hirtenberg (Bezirk Baden) fotografiert besondere Kreisverkehre in Niederösterreich. Mit seinem selbst gebauten neun Meter hohen Stativ zeigt er die Verkehrsknotenpunkte aus ungewohnter Perspektive.

Der erste Kreisverkehr der Welt dürfte 1899 in der deutschen Stadt Görlitz errichtet worden sein. In Niederösterreich werden seit etwa 30 Jahren immer mehr Kreuzungen zu Kreisverkehren umgestaltet. Mehr als 400 gibt es allein auf Bundes- und Landesstraßen, ungezählte weitere im niederrangigen Straßennetz. In Summe dürften es mehr als 1.000 Kreisverkehre in Niederösterreich sein.

Etliche davon sind besonders gestaltet. „Ein Kreisverkehr ist eine Visitenkarte für eine Gemeinde“, sagt Josef Köröcz gegenüber noe.ORF.at, „er ist meist das Erste, das man sieht, wenn man in einen Ort fährt. Insofern finde ich es wichtig, dass die Gestaltung des Kreisverkehrs einen Bezug zur Gemeinde oder zur Region hat.“


ORF
Der Fotograf Josef Köröcz mit seinem Stativ, die Fotos werden aus neun Metern Höhe gemacht

Mit Hilfe eines Stativs, das der gelernte Schlosser selbst gebaut hat, bringt Köröcz seine Kamera in neun Meter Höhe und fotografiert aus ungewöhnlicher Perspektive: „Als ich mein Stativ das erste Mal neben der Straße aufgebaut habe, hat es keine fünf Minuten gedauert – schon war die Geheimpolizei da und wollte wissen, was ich mache.“ Mittlerweile hat Josef Köröcz Kreisverkehre in allen Bezirken Niederösterreichs fotografiert. Die schönsten Aufnahmen hat er in einem Buch veröffentlicht.


Josef Köröcz
Hochstraß

Sozusagen als „roter Faden“ sind auf den meisten Bildern rote Autos zu sehen. Beim Betrachten sieht man die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten: In Amstetten zieren überdimensionale Mostbirnen den Kreisverkehr. In Steinakirchen (Bezirk Scheibbs) ist die Pfarrkirche im Miniaturformat zu sehen und in Palt (Bezirk Krems) der Zunftbecher der Winzer. In Waidhofen an der Thaya entdeckt man einen großen Vogel, nämlich den vom Aussterben bedrohten Waldrapp. Gänserndorf hat einen besonders sportlichen Kreisverkehr und in Hochstrass (Bezirk Baden) erinnert eine Schneeschaufel an die Arbeit des Winterdienstes.


ORF

Als inoffizielle Hauptstadt der Kreisverkehre gilt Tulln mit mehr als zwei Dutzend besonders gestalteten Kreisverkehren. In Donaunähe ist ein Boot zu sehen. Bei der Zuckerfabrik steht ein Zuckerkocher. Auch Gärtnereien und Baumschulen haben besondere Kreisverkehre gestaltet. Besonderes Aufsehen gab es als im Jahr 2002 in der Nähe des Fliegerhorstes ein ausrangierter Abfangjäger im Kreisverkehr aufgestellt wurde.

Fabian Fessler, noe.ORF.at
Quelle: Ein Kreisverkehr als Fotomotiv
 
Oben