Lost Places in Österreich

Es freut mich, so ein tolles Forum gefunden zu haben, in welchem man in über (bis dato) 60 Seiten eine so große Vielzahl an bemerkenswerten "Lost Places in Österreich" bestaunen und (virtuell) besuchen kann.

Gerne möchte ich auch einen kleinen Beitrag posten, von einigen geschichtsträchtigen Gebäuden aus der damaligen NS-Zeit (ehemalige Munitions- und Pulverfabrik - versteckt und uneinsichtig in einem Wald) nahe meines Wohnortes. Leider halt schon sehr in die Jahre gekommen.

LG Thomas

IMG_20190303_165236.jpg
IMG_20190303_165224.jpg
IMG_20190303_170035.jpg
IMG_20190303_165956.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei meinem letzten Ausflug bin ich auf ein
schönes altes Herrenhaus aufmerksam geworden, welches ich mit ein paar Bildern festgehalten habe.

Ich finde es immer bemerkenswert, welch schöne Architektur und Liebe zum Detail, in so vielen "Lost Places" steckt, einfach schade das diese Schmuckstücke heute (fast) niemand mehr zu schätzen weiß und diese somit dem Verfall preisgegeben sind.

Gerne ein paar Impressionen ...

IMG_20201122_151039.jpg IMG_20201122_151245.jpg IMG_20201122_151127.jpg IMG_20201122_151301.jpg IMG_20201122_151424.jpg
 

Anhänge

Teil 2 "schönes altes Herrenhaus"

Ich wäre dankbar, falls der eine oder andere den Ort der Location kennt, diese hier nicht öffentlich zu posten ... Danke!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Anhänge


Danke für die Bilder aus dem Jahre 2017 @granada :)
das Foto mit dem Netz und dem alten Holzsessel, sowie die vom Dachboden finde ich sehr gelungen!

Ja das mit dem Kaputtmachen ist so eine Sache, die meisten missbrauchen leerstehende Gebäude, um Ihren angestauten Frust und übermäßig vorhandene Energie im Zerschlagen von Fensterscheiben und hinterlassene Einrichtungsgegenstände zu beschädigen, zu kompensieren ...
ohne Respekt vor der Geschichte, die in solche Gebäuden und Anlagen steckt, zu zeigen. Echt schade, ...
 
Ehemaliges Pumpenhaus eines Gutshofes den einst Arthur Krupp im Jahre 1908 errichten ließ:
mir stellt es die Haare auf beim Anblick des Inneren, dies Kleinöd so zu verunstalten und nicht mit Respekt zu behandeln. Ein kleiner Spanziergang im Nebelgrauen am Neujahrstag, lässt dieses Kleinöd zum vorschein kommen.

731.jpg

732.jpg

734.jpg

738.jpg

739.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Gerne möchte ich einige Bilder von einem ehemalig schönem Schloss(Zubau) posten;

Es sind sogar noch einige Einrichtungsgegenstände aus der damaligen Zeit erhalten, welche einem in eine andere Zeit zurückversetzten. Auch möchte ich die früher sehr schön gearbeiteten Türen, Geländer und auch Tapeten erwähnen, ...
In heutiger Zeit wird leider oft nur noch auf billig und schnell gebaut, daher fällt mir immer die damalige Liebe zum Detail besonders auf!

(Aufnahmen 12/20)

IMG_20201229_144906_5.jpg

IMG_20201229_183429_4.jpg

IMG_20201229_141419.jpg IMG_20201229_142208.jpg IMG_20201229_142219.jpg IMG_20201229_143312.jpg IMG_20201229_151401.jpg IMG_20201229_141042.jpg IMG_20201229_143705.jpg IMG_20201229_145416.jpg
 

typ180

Well-Known Member
IMG-20201016-WA0017.jpg
 

Anhänge

typ180

Well-Known Member
Derzeitige Stand - So hat alles begonnen :-( LG - Gerhard







BFV Innsbruck-Stadt


















Einsatzbericht: Dachstuhlbrand Hofgarten-Cafe
Einsatzbericht zum Dachstuhlbrand im Hofgarten-Cafe vom 3. Juli 2019
(Foto:zeitungsfoto.at)




Einsatzbericht: Dachstuhlbrand Hofgarten-Cafe
Posted on: 4. Juli 2019 Written by: FeuerwehrInnsbruck Categorized in: alte Homepage

Einsatzbericht zum Dachstuhlbrand im Hofgarten-Cafe vom 3. Juli 2019
(Foto:zeitungsfoto.at)

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck wurde am Mittwoch den 3.7. 2019 um 5:43 Uhr von der Leitstelle Tirol zu einem Brand beim Fennerparkplatz gerufen, die FF Mühlau wurde parallel mitalarmiert.
Bei der Anfahrt konnte bereits eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden, vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen offenen Dachstuhlbrand beim Hofgarten – Cafe fest. Von der Feuerwehr wurden Löschangriffe mit C-Rohren unter Atemschutz im Innenangriff und Außenangriff vorgenommen. Es wurden keine Personen im Gebäude aufgefunden. Zusätzlich wurde über die DL 37 mittels Wasserwerfer eine Brandausbreitung auf die historischen Bäume verhindert. Mit Hilfe der Hubrettungsbühne musste unter Atemschutz das Dach auf der Südseite geöffnet werden. Bereits während des Feuerwehreinsatzes nahmen die Brandermittler der Polizei ihre Untersuchungen zur Brandursache auf. Im Zuge der Löscharbeiten brachen Teile des Dachstuhles und der Holztramdecke ein, woraufhin aufgrund der akuten Einsturzgefahr die Brandbekämpfung nur mehr von außen durchgeführt wurde. Um alle Brandstellen abzulöschen musste der Dachstuhl und Teile der Decke mit 2 Kranfahrzeugen entfernt werden. Die Nachlöscharbeiten konnten erst am frühen Nachmittag abgeschlossen werden.
Einsatzleiter: BR Christoph Grubhofer, Bereitschaftsoffizier Berufsfeuerwehr Innsbruck
Anwesend: BD Helmut Hager, BFK OBR Albert Pfeifhofer
Im Einsatz: Berufsfeuerwehr Innsbruck, Freiwillige Feuerwehr Mühlau, Polizei, Rettung Innsbruck, Mobile Überwachungsgruppe
Foto: Berufsfeuerwehr Innsbruck
Weitere Bilder:

Autor: BR Ing. Christoph Grubhofer, Bereitschaftsoffizier der Berufsfeuerwehr
Dieser Beitrag wurde automatisiert von der Homepage 2008-2020 übernommen.
Original-URL: [Feuerwehr Innsbruck] - Einsatzbericht: Dachstuhlbrand Hofgarten-Cafe


Skip back to main navigation
FEUERWEHR INNSBRUCK
D
 
Oben