Munitionslager Pyhra bei St.Pölten

#1
Hallo zusammen!

Kennt jemand genauere Fakten zum ehemaligen Munitionslager im Probstwald bei Pyhra?

Kenne das Gebiet aus meiner Jugend und kann mich an ein paar Bunker und jede Menge Munitionsreste im Wald ringsum erinnern.

Was mich interessieren würde wäre ein Plan bzw. Informationen zur Mannstärke.

Wurde das Munitionslager jemals bombardiert? Liegt ja quasi gleich vor St. Pölten, das ja doch relativ hart getroffen wurde.

Vielleicht weiß ja auch jemand welche Truppenteile mit der Munition versorgt wurden.

Vielen Dank für etwaige Informationen.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Hallo Joachim,
besten Dank für deinen ersten Beitrag!

Zu den Fragen:

Pläne sind nicht bekannt, das Lager dürfte zum "Heeresnebenzeugamt Wilhelmsburg" gehört haben.

So wie das 2. große Mun-Lager im Nahbereich von St.Pölten östlich von Herzogenburg dem "Heereszeugamt Herzogenburg" zugeteilt war.

Siehe zu Muna-Herzogenburg: http://www.geheimprojekte.at/t_herzogen2.html

Direkte Bombenangriffe auf beide Mun-Lager erfolgten nicht! Durch US-Luftaufnahmen ist nur der Treffer eines Mun-Zuges am damaligen Verschiebebahnhof St. Pölten - Süd in Spratzern dokumentiert. Dürfte aber keinen Zusammenhang mit den Mun-Lagern in der Umgebung von St. Pölten haben. (=> Zug auf Durchfahrt, Bombenangriff auf Verkehrsziele/Bahnhof).

lg
josef
 
Oben