Projekt "Seeigel" und LS Letten, Sierning, Neuzeug usw.

P

peter_B..

Guest
#21
"Also de einzig mir bekannte LS- Anlage de noch offen ist ist teilweise Betoniert. Wie schon Flo geschrieben. Der Eingang ist unter einem Großen Felsen versteckt."

hmm vielleicht meinen wir doch nicht den selben.
wie gesagt ob er betoniert ist oder nicht kann ich nicht 100%ig sagen, ist schon zu lange aus, der Eingang liegt auch nicht unter einem Felsen, sondern ist eigentlich relativ gut sichtbar direkt an der felswand (der eingang ist betoniert, und war von einer blechernen, verrosteten Tür verschlossen, wurde aber vor ca. 10 Jahren zugemauert). Nichts mit unter einem Felsen oder so.

zur Lage: liegt am westlichen ufer der Steyr (also nicht auf der Lettnerwerk-Seite) und zwar wenn man von der Steyrtalbundesstrasse von der Tankstelle her kommend richtung brücke fährt, muss man kurz vor der brücke rechts einbiegen und dann die strasse in südlciher richtung längs der steyr befahren. links ist auwald, rechts stehen 2 oder drei alte "steyr-werke-bauten". dann ist kurz bevor die strasse den berg hinaufgeht rechts in den Hang der bunker gebaut.

wo befindet sich denn der bunker , den ihr meint wo der eingang unter einem felsen liegt?
 
F

fledermaus

Guest
#22
peter_B.. hat geschrieben:
"Also de einzig mir bekannte LS- Anlage de noch offen ist ist teilweise Betoniert. Wie schon Flo geschrieben. Der Eingang ist unter einem Großen Felsen versteckt."

hmm vielleicht meinen wir doch nicht den selben.
wie gesagt ob er betoniert ist oder nicht kann ich nicht 100%ig sagen, ist schon zu lange aus, der Eingang liegt auch nicht unter einem Felsen, sondern ist eigentlich relativ gut sichtbar direkt an der felswand (der eingang ist betoniert, und war von einer blechernen, verrosteten Tür verschlossen, wurde aber vor ca. 10 Jahren zugemauert). Nichts mit unter einem Felsen oder so.

zur Lage: liegt am westlichen ufer der Steyr (also nicht auf der Lettnerwerk-Seite) und zwar wenn man von der Steyrtalbundesstrasse von der Tankstelle her kommend richtung brücke fährt, muss man kurz vor der brücke rechts einbiegen und dann die strasse in südlciher richtung längs der steyr befahren. links ist auwald, rechts stehen 2 oder drei alte "steyr-werke-bauten". dann ist kurz bevor die strasse den berg hinaufgeht rechts in den Hang der bunker gebaut.

wo befindet sich denn der bunker , den ihr meint wo der eingang unter einem felsen liegt?
Abend,
tja wir meinen genau die gleiche LS-Anlage. auf der einen Seite ist die Mauer, auf der anderen Seite ist der Felsen drüber.
Wir haben gestern kurz eine kleine Begehung gemacht. Fotos folgen heute oder sonst morgen.

mfg

RaLf
 
F

fledermaus

Guest
#24
tja also munitionsbunker wurde lokalisiert, genaue Lage war e schon länger bekannt.
aber wie meist überall haben sie ordentliche arbeit geleistet und sauber gesprengt.

mfg

RaLf
 
#25
Projekt "Seeigel"

Hallo RaLF,

da sind wir ja fast Nachbarn! Ich bin aus Steyr (Tabor)!
Wegen des Bomberabsturzes: Es gibt da noch Bilder von der Flak und sogar noch eines Geschützführers. Meine Grossmutter hat diese noch. Wenn Sie wieder zu hause ist (kann ein bisserl dauern) kann ich dir die Kopien derBilder zukommen lassen. An den Geschützen waren damals auch Russen, welche die Munition geschleppt hatten. Der Bauer vom Bauernhaus, wo meine Großmutter damls als Magdt gearbeitet hat war sogar Reichsbauernführer. Das überlebende Besatzungsmitglied wurde sofort verhaftet, und sein Schicksal ist ungewiss.
Die Flakstellung bestand bis Kriegsende, und wurde einen Tag bevor die Amerikaner gekommen sind, geräumt.
Angeblich muss auch in Garsten, weis nicht ob du den Garstnerteich kennst, ein Flugzeug abgestürzt sein. Könnte stimmen, da ich das beschriebene Loch, was heute eigentlich nur eine Mulde ist gefunden. Der nähere Umkreis der Mulde ist sehr feucht, also könnten dort ev. noch kleine Metallteile liegen. Leider hab ich keine Sonde, sonst würd ich glatt mal suchen.


In der Zwischenzeit hab ich auch von LS-Anlagen in Sierning gehört. Irgendwo in der Nähe vom Altenheim, kann das sein?

Lettener Munibunker: Ist mir auch in die Ohren gekommen, hab aber keine Ahnung wo der gewesen sein soll. Aber Luftbilder: sind zwar von der Jetzigen Zeit, aber vielleicht hilft's ja ein wenig: http://doris.ooe.gv.at/


Ich hätt noch ein Interessantes Buch für dich:
"Bomberschütze und Augenzeuge" Da gehts es um ein in der Nähe von Steyr
von einem angeschossenen Bomber abgesprungenes Besatzungsmitglied, und einen Augenzeugen dieses Geschehens. Ein ganz interessantes Buch, welches sich wirklich in unserer unmittelbarer Umgebung handelt.
Servus GüntherHochstr.
In einem Thread vom Sommer 2005 wurde von Dir eine "AchtAcht-Batterie bei Christkindl" erwähnt und Fledermaus nennt eine "Flackbatterie Letten". An Deinen "Bildern von der Flak und sogar noch eines Geschützführers" hätte ich großes Interesse und "so nehmet auch mich zum Genossen an: Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der Dritte!".
Übrigens:
Das Buch "Bomberschütze und Augenzeuge" habe ich gestern in der Pfarrbücherei Sierning entlehnt - sehr interessant!

In großer Erwartungshaltung - Flakuntergruppe
 
#26
Hab zwar aus verschiedenen Quellen gehört dass die B17 von der Flackbatterie Letten getroffen wurde RaLf[/QUOTE]
(Zitat von Flakuntergruppe der Übersichtlichkeit halber auf das Thema "Flak" gekürzt).

Servus Fledermaus.
Über welche Quellen und Wissensstände verfügst Du? Könntest Du eventuell Näheres zur "Flak in Letten" bekanntgeben (Dislozierung, Truppenname, Rohrkaliber usw.). Mir wäre jedes noch so kleine Detail wichtig. Jedes noch so kleine Mosaiksteinchen wäre für meine Arbeitsstudie "Flakregiment 128" bzw. "Flakgruppe Steyr" von Bedeutung. Laß mich bitte an Deinen Wissensständen partizipieren. Ich war unlängst in der Nähe (siehe Bild der "Josef und Franz Werndl & Comp. Waffenfabrik und Sägemühle in Oberletten"). Wenn wir diese Fabrik zur geographischen Orientierung heranziehen, WO könnten sich im Bezug zu dieser die Stellungen "Flakbatterie Letten" befunden haben.
Gruß Flakuntergruppe
 

Anhänge

F

fledermaus

Guest
#27
hallo flakuntergruppe, wenn noch interesse besteht bitte mal per pm melden.. dann bekomm ich ne mail... und wenn ich meine alten sicherungen finde, dann kann ich dir ein paar details schicken... vielleicht hast du ja auch was für mich.

mfg
 
J

Julietta

Guest
#28
hi :)

ich bin aus letten / pichlern und weiss noch wo sich bunker befinden. jedoch leider zugemauert.
:motzen:
einer ist knapp unterm rosnerberg in letten rechts. vor ein paar jahren war da noch ein gitter, jetzt ist das privat und zumgemauert. ein weiterer ist in der nähe von der entschlammungsanlage in letten in der nähe von badestrand. da ist links in der mauer ein kleines häuschen und dahinter geht auch ein loch in die mauer. als wir als kinder noch dort spielten waren wir da ab und zu, hineingehen haben wir uns aber nie getraut. seit einiger zeit ist da leider auch zugemauert. bei dem bin ich mir aber nicht so sicher weil dort früher ein großes bauernhaus gestanden ist, vl wars auch nur der keller von denen. (aber ein versteck vor bomben wars trotzem). ein bekannter hat mir erzählt dass am ende der alten brücke(wo jetzt noch holzpfeiler stehen) auch eine mauer sein soll wo ein bunker hineingeht. aber kann sein dass der die hochwasser nicht überlebt hat.:schlecht:
bei der neuzeuger brücke ist auch direkt ein bunker, den sieht man schön von der straße.
also dass es sogar einen beschienten bunker gegeben hat ist mir neu, aber logisch wegen der alten waffenfabrik die ja ein beliebtes bombenopfer war.

wisst ihr genau wo der flieger in christkindl abgestürzt ist? irgendwie wär es wirklich interessant auf dir suche zu gehen. :D

lg Julietta:Biene:
 
#30
Kennt wer den Bunker bei Aschach an der Steyr nähe dem Sägewerk Brandstetter? Er wurde laut Inschrift 1944 erbaut, das letztemal als ich als Kind dort war, vor ca.25-30 Jahren!
Laut Zeitzeugen aus der umliegenden Siedlung, umgab das Anwesen (2 Blockhütten) ein Zaun mit einem geschmiedeten Eingangsbogen mit der Inschrift: Arbeit macht frei, wie im KZ
Der ist allerdings nichtmehr vorhanden ist.
Ältere Zeitzeugen erzählten mir das die ehem. Sägewerksbesitzer sehr mit den NAZIS symphatisierten. Und der ehem. Ortsgruppenleiter vulgo. Heim einen Hof ganz in der nähe hatte.

Kennt wer den Verwendunszweck dieses Bunkers der leider mit Erde zugeschüttet wurde, nur der Eingangsbereich 3-4m wird von den Blockhütten Mietern als Keller benützt.
 
#31
LS Letten

Was den LS Stollen in Letten betrifft bin ich mir nicht ganz sicher ob dieser überhaupt noch existiert da der ganze Hang hier abgerutscht ist, und der Ort hier passt genau zur beschriebenen Stelle. :schlecht:
 
S

SyncMaster

Guest
#32
Mein Senf zu der Sache bzw. einen alten Tread wideraufwärm ...
hi :)

ich bin aus letten / pichlern und weiss noch wo sich bunker befinden. jedoch leider zugemauert.
:motzen:
einer ist knapp unterm rosnerberg in letten rechts. vor ein paar jahren war da noch ein gitter, jetzt ist das privat und zumgemauert. ein weiterer ist in der nähe von der entschlammungsanlage in letten in der nähe von badestrand. da ist links in der mauer ein kleines häuschen und dahinter geht auch ein loch in die mauer. als wir als kinder noch dort spielten waren wir da ab und zu, hineingehen haben wir uns aber nie getraut. seit einiger zeit ist da leider auch zugemauert. bei dem bin ich mir aber nicht so sicher weil dort früher ein großes bauernhaus gestanden ist, vl wars auch nur der keller von denen. (aber ein versteck vor bomben wars trotzem). ein bekannter hat mir erzählt dass am ende der alten brücke(wo jetzt noch holzpfeiler stehen) auch eine mauer sein soll wo ein bunker hineingeht. aber kann sein dass der die hochwasser nicht überlebt hat.:schlecht:
bei der neuzeuger brücke ist auch direkt ein bunker, den sieht man schön von der straße.
also dass es sogar einen beschienten bunker gegeben hat ist mir neu, aber logisch wegen der alten waffenfabrik die ja ein beliebtes bombenopfer war.

wisst ihr genau wo der flieger in christkindl abgestürzt ist? irgendwie wär es wirklich interessant auf dir suche zu gehen. :D

lg Julietta:Biene:
Keine Ahnung, ob das hier irgendjemand bekannt ist, aber es gab in Letten 2 Stollen im Abstand von ca. 100 - 150m der "linke" (Blickrichtung mit der Steyr im Rücken) ist heute noch sichtbar, da war ich als Jugendlicher noch drin. Der "rechte" ebenfalls unterhalb der Abbruchkante und ist seit den 60ern nach einem Felssturz verschüttet.

Angeblich befand sich dort (oder nur in der Nähe ?) auch ein Kriegsgefangenen/Zwangs-Fremdarbeiter-Lager (klingt recht logisch). Leider kenne ich dort keine Zeitzeugen mehr, die ansprechbar sind.

Ungefähr gegenüber befand sich die alte Holzbrücke über die Steyr. Ich bin allerdings erst wieder im Dez. 2013 in der Gegend, dann kann ich - hoffentlich - Details (auch über den aktuellen Zustand) nachbringen.

Bei Interesse bitte PM (ich stelle ais Copyright-Gründen vorsichtshalber keine nachbearbeiten Geo-Fotos hier ein)

Ciao - E. vulgo SyncMaster
 
S

SyncMaster

Guest
#33
Foto von der Situation in Neuzeug

Nachdem ich vor ein paar Tagen in Sierning war, wollte ich die Situation in Letten bzw. Neuzeug anschauen.

Es wurde einfach alles zugeschüttet und vergraben ...

Hier die Situation in Neuzeug: Der eigentliche Eingang befindet sich unter der Rampe, wahrscheinlich kommt man da noch irgendwie ran, wenn man über den Schuttkegel klettert.

Den zweiten Eingang habe ich gar nicht versucht, alles zu verwachsen.





Im Spätherbst probiere ich es noch einmal, wenn das Grünzeug verdorrt ist. In Letten ist alles hinter Garagen, Schrebergartenhütten und - anscheinend unter Erde - verschwunden ...

L.G. - SyncMaster
 
#35
Oben