josef

Administrator
Mitarbeiter
#1
Bei einem Besuch im „Industrieviertelmuseum“ in Wiener Neustadt habe ich ein Foto aus dem Inneren der „Serbenhalle“ des Rax-Werkes gefunden. Im Mittelschiff der Halle ist der Bau von Modulen für das „Marine-Artillerie-Leichter“ - Programm (MAL) erkennbar. Hier sollte ursprünglich die Serienfertigung des „Aggregat 4“ (V2) anlaufen. Es konnte jedoch nur eine geringe Zahl von Komponenten für das A4 gefertigt werden, da die Produktion wegen der Luftgefährdung des Rax-Werkes im November 1943 eingestellt und ins „Mittelwerk“ bei Nordhauses verlagert wurde. Danach lief die Produktion der MAL voll an. Auch die ursprüngliche Fertigung von Lokomotivtendern wurde wieder forciert. Am Bild ist im linken Hallenschiff der Serienbau von Tendern für die bei der LOFAG in Wien XXI gefertigten „Kriegsloks“ der Baureihen 42 und 52 zu sehen.

Der Zusammenbau der Großbauteile für die MAL erfolgte lt. Auskunft in einer Werft im Hafen Freudenau in Wien II. Die Schiffskomponenten dürften als „Schwertransporte“ auf der Straße nach Wien gelangt sein, da die Teile sicher das zulässige Lichtraumprofil für den Bahntransport überschritten.

Raxwerk: http://www.geheimprojekte.at/firma_raxwerk_wr-neustadt.html

KZ in der Serbenhalle: http://www.geheimprojekte.at/lager_wienerneustadt-serbenhalle.html

A4 (V2): http://www.geheimprojekte.at/info_a4.html

LOFAG/WLF Wien-Floridsdorf: http://www.geheimprojekte.at/firma_lokomotivfabrik_wien.html
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Ein weiteres Foto von einem Bild aus dem "Industrieviertelmuseum" in WN:

Alliiertes Aufklärerfoto nach einem Bombenangriff auf das WNF-Werk II in Wr.Neustadt (ohne Datum). Es zeigt einen Ausschnitt der Lage vom "Rax-Werk" in der rechten oberen Bildecke. Im Mittelgrund das bombardierte WNF Werk II, nicht mehr am Foto das außerhalb des oberen Randes liegende WNF-Werk I mit Werksflugplatz WN-Ost. Diese Lage des Rax-Werkes zwischen den beiden Primärzielen WNF war ausschlaggebend für die Verlagerung der A4 (V2) - Fertigung ins Mittelwerk.
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#5
A4 Triebwerkstände???

Hallo Josef:
Habe im Herold eine Luftaufnahme von Lichtenwörth gesehen,und in Geheimprojekte.At einen Bericht über A4 Triebwerksstände gelesen.
Wollte Dich Fragen ob dieser Teil dazugehört,was auf dem Foto zu sehen ist.(war leider noch nicht dort)
Man kann auf der Aufnahme nur Umrisse erkennen,der Wald befindet sich direkt neben dem Ort,durch den Wald fliesst die Leitha.
MFG Harry
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
"Vorwerk Süd"

@Harald 41: Nein, ist bzw. war nicht in der Leitha-Au. Die Anlagenreste befinden sich im "Zillingdorfer Wald", rechts der Straße von Neudörfl nach Pöttsching. Liegt auf Lichtenwörther Gebiet in Niederösterreich, obwohl Neudörfl viel näher liegt. Der burgenländische Ort Neudörfl reicht hier wie eine Halbinsel auf NÖ. -Gebiet...

Noch eine Ergänzung: Sieh den Thread
Lichtenwörth - "Vorwerk" Süd an, da gibt es auch einiges dazu.


lg
josef
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Harald 41

Guest
#7
"Vorwerk Süd"

Danke für die schnelle Information Josef,soweit unten hätte ich es nicht vermutet.
LG Harry
 
#8
Neudörfl

Hallo,

gibt es eigentlich eine Luftaufnahme von damals ... mich interessiert speziell der Verlauf der Schienenanbindung in Richtung Neudörfl. Laut Aussagen von Zeitzeugen handelte es sich um keine Normalspur sondern um eine Schmalspur.

lg abet6
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#9
Bahnanbindung "Vorwerk Süd"

Hallo Tom, zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Hier im Beitrag #71 schrieb ich 2006:
Vom rund 200 Jahre alten „Wiener Neustädter Kanal“ zweigte eine Stichstrecke, genannt „Pöttschinger Ast“ ab, welcher bis an den Rand des betreffenden Geländes beim „Zillingdorfer Wald“ führte! Dieser Stichkanal diente zum Abtransport der Kohle aus den Gruben von Zillingdorf und Pöttsching. Die Transporte wurden um 1875 eingestellt und der Kanal 1918 bis Wr.Neustadt-Lichtenwörth trockengelegt. Die Trasse querte die Senke der Leitha – Auen auf einem Damm und überquerte den Fluss mittels einer Trogbrücke.

Dazu fand ich bei Slezak „Kanal-Nostalgie-Aspangbahn“, ISBN 3-85416-153-0, auf Seite 42:Die 1964 abgetragene Dammstrecke des Kanals im Bereich Lichtenwörth/Pöttsching soll während des Zweiten Weltkriegs Bahngleise zu einem Wehrmachtsversuchsgelände getragen haben.
Auf der dem Beitrag beigefügten Karte ist besagter Damm GELB markiert. Nicht geklärt ist der Ausgangspunkt der Bahn in WN, nehme aber an, dass die Strecke im "Rax-Werk-Gelände" begann. Ebenso ist nichts über die Spurweite zu lesen...

lg
josef
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Harald 41

Guest
#10
Reste Projekt "Vorwerk Süd"

Hallo Tom,von mir auch ein herzliches willkommen im Forum.:),und wenn ich schon da bin habe ich noch was zum berichten.

Hatte gestern einen Termin in Ungarn,und musste 3 Stunden warten, diese Zeit nützte ich und fuhr nach Neudörfl um mich im Zillingdorfer Wald etwas umzusehen.

War schon einmal dort aber suchte an der falschen Stelle,gestern hatte ich mehr Glück.
Da zeitmässig kurz angebunden musst ich mich beeilen fand aber trotzdem etwas, sind zwar nicht die Objekte die Markus in Geheimprojekte.at einstellte, aber doch interessant.
Muss nächstes mal mindestens einen halben Tag einplanen.

Weis jemand was das sein könnte???

LG Harry
 

Anhänge

#14
Hallo Harry und Romann,

die Anlage wie Harry beschrieben hat bzw. Foto kenne ich auch. Bin auch dort ueber einen alten Scheinwerfer darueber gestolpert - bzw. dessen Reste. Die Anlage wie Romann beschrieben hat, habe ich nicht gefunden ... vielleicht koenntest du eine Skizze reinstellen ... Ich habe wieder mit einem weiteren Zeitzeugen gesprochen hoch interessant, wobei der Schienenverlauf anders beschrieben wurde.

lg Tom
 
H

Harald 41

Guest
#15
"Vorwerk Süd"

Hallo Roman und Tom;

danke für die infos,das ich dorten richtig war,(wie gesagt war sehr kurz angebunden).
Zitat von Tom:....vielleicht könntest du eine Skizze reinstellen....

In Geheimprojekte at findest Du von Markus eine Skizze über diese Anlage,und gut beschriebene Fotos.:)

LG Harry
 
#16
"Vorwerk Süd" - Lichtenwörth (Zillingdorfer Wald)

Hallo,

schau mal hier nach. Die gesuchte Stelle ist die "5".

Die Hallen sind die Bereiche "3" und "4".

LG,
Markus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#17
Bahnanbindung "Vorwerk Süd"

Ich habe wieder mit einem weiteren Zeitzeugen gesprochen hoch interessant, wobei der Schienenverlauf anders beschrieben wurde.
Betreffend der Objekte im Zillingdorfer Wald muss man zumindest von 2 Anlagen ausgehen bzw. unterscheiden:

1. "Vorwerk" - Prüfstände für Raketenantrieb des A4, Bauvorhaben spätestens im November 1943 eingestellt, nie fertiggestellt. Dahin würde ich die im Buch von Slezak angesprochene Strecke am Damm des "Pöttschinger-Astes" des Wr.Neustädter Kanals zuordnen
Slezak „Kanal-Nostalgie-Aspangbahn“, ISBN 3-85416-153-0, auf Seite 42:
Die 1964 abgetragene Dammstrecke des Kanals im Bereich Lichtenwörth/Pöttsching soll während des Zweiten Weltkriegs Bahngleise zu einem Wehrmachtsversuchsgelände getragen haben.
2. Munitionslager (ab 1944), dazu bei
Leopold Banny; "Krieg im Burgenland - Warten auf den Feuersturm"; Lackenbach 1983; Seite 79: ...wurde auch eine Feldbahn vom Bahnhof Neudörfl zum Zillingdorfer Wald gebaut und dort ein riesiges Munitionslager errichtet.
Wenn diese Literaturhinweise stimmen, gab es 2 unabhängige Bahnstrecken in das Waldgebiet! Eine mit dem Ausgangspunkt in WN und die Andere, eindeutig als "Feldbahn" deklariert, ab dem Bf. Neudörfl.

lg
josef
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#18
Lubi Rax-Werke WN

@Otto hat wieder ein paar Lubi zur Verfügung gestellt, besten Dank!

Eine Aufnahme v. 28.10.1943 zeigt den NO von WN mit den Rax-Werken zwischen den beiden Betriebsteilen der WNF.

Quelle:
NARA-Ref: 342-FH-3A05008-25676AC
Kurze Bildbeschreibung:

ROT => (C) Rax-Werke, deutlich erkennbar die "Serbenhalle" mit den markanten "Dachlaternen"

GELB => (A) oberer Bildteil: WNF Werk 1, Werksplanskizze siehe:
http://www.geheimprojekte.at/t_wnfwerk1.html

GELB => (B) unterer Bildteil: WNF Werk 2, Werksplanskizze siehe:
http://www.geheimprojekte.at/t_wnfwerk2.html

GRÜN => Nationale Radiatorwerke (Munitionsfertigung)
 

Anhänge

H

Harald 41

Guest
#19
Da ich am vergangenen Samstag in Wiener Neustadt war,bin auch auch noch nach Lichtenwörth gefahren,um mir die ganzen Bauwerke der Teststände noch einmal im Winter ohne Laub und Schnee anzusehen,dadurch das dort der Wald momentan aufgearbeitet wird (von Forstarbeitern und dem Besitzer) hat man eine gute Sicht über das ganze Gelände.
Im Anhang noch einige Fotos,dürfte alles sein.
Stand 06.03.2010

LG Harry
 

Anhänge

Oben