Salzburg / Golling

G

gollhamj

Guest
#1
Kann jemand Infos geben?
Auf der Tauernautobahn, Fahrtrichtung Golling, befindet sich kurz vor der Ausfahrt rechts ein direkt an der Autobahn gelegener Steinbruch. Dort ist ein Felsvorsprung vom Abbau ausgespart worden. In diesem befindet sich ein Fenster / Tür in ca. 3m Höhe.( Verschlossen) Weiß jemand den zweck , oder was sich dahinter befindet?
Leider konnte ich kein Foto machen.

MfG
 
#4
Also im Wichert hab ich folgendes gefunden:

Stollenwerk Golling bei Salzburg
Deckname: Serpentin

Oder siehe auch dazu hier:
Deckname "Serpentin" - Golling

Aber ob das irgendwas mit deiner Entdeckung zu tun hat, weiß ich leider nicht...
vielleicht hilfts ja trotzdem weiter!

MfG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

sbg1984

Guest
#5
Konnte im Vorbeifahren ein Bild machen, ist aber leider nicht besonders gut geworden.
Sieht so aus als ob die Tür früher auf Geländeniveau war, und der Zugang erst später abgegraben wurde.

@dRead
der Tunnel befindet sich cirka einen Kilometer südlich vom Steinbruch
 

Anhänge

Ö

Österreicher

Guest
#6
kenne die türe schon seit jahren....hab aber nie rausgefunden was dahinter ist.

gestern haben sie genau darunter mit nem bagger rumgegraben.....

gruß ösi
 
Ö

Österreicher

Guest
#10
aja....um dieses thema abzuschließen, diese türe und den hügel wo sie eingemauert war gibt es seid ein paar monaten nicht mehr.

es wurde alles abgetragen, würde aber trotzdem gerne wissen wie weit es rein ging.

gruß ösi
 
P

prinzeugensbg

Guest
#11
Golling

bei der Tür neben der Autobahn im Konglomeratseinbruch handelt sich um das ehemalige Sprengstofflager des Steinbruches. Hat mir vor Jahren der Besitzer erzählt.

Die Stollenanlage "Serpentin" befindet sich kurz vor dem Tunnelportal in einem Schacht rechts der Fahrbahn, bei der Betriebsabfahrt, in Fahrtrichtung Villach.
Zu sehen gibt es im vorderen Teil einige Stollenabstützungen aus Holz, der ganze Stollenboden ist betoniert mit Abwasserkanal. Im hinteren Bereich sind einige Gesteinsbohrproben zu finden. Ursprünglich war es der Richtstollen für die geplante Reichsautobahn. In der Kriegszeit wurde der Sollen von der Firma Saurer für Getriebeproduktion genutzt.
 
P

prinzeugensbg

Guest
#12
Serpentin

Als Ergänzung: Die Anlage befindet sich ca. 8 Meter unter dem heutigem Straßenniveau & ist ca. 300 Meter lang. Im hinteren Bereich befindet sich eine Nische mit den Bohrkernen. An den Wänden sind teilweise Kohle-Zeichnungen der Kriegsgefangenen erhalten. Weitere Besonderheit, in der Wand stecken noch 2 große Gesteinsbohrer, die sich festgefressen haben.
Vor ca. 10 Jahren habe ich im Stollen 2 Arbeitsschaufeln gefunden, die ich geborgen habe & sich in meiner Sammlung befinden.
 
#13
Steinbruch golling

Liebe Mitglieder,

wird Zeit das ich mein erstes posting abgebe!
Ich war vor ungefähr 5 Jahren in besagtem Stollen, er ging nur ca. 8m in den Berg, es war eindeutig ein Lagerraum für Sprengmittel für den Steinbruch und sonst nichts!
Außer einem alten Tisch und alten Zeitungen (Jahrgang 1960) habe ich nichts angefunden.
Da ich in der Gegend wohne freue ich mich auf interessierte Zuschriften.

LG


aja....um dieses thema abzuschließen, diese türe und den hügel wo sie eingemauert war gibt es seid ein paar monaten nicht mehr.

es wurde alles abgetragen, würde aber trotzdem gerne wissen wie weit es rein ging.

gruß ösi
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#14
Hallo Andreas,
ein herzliches Willkommen im Forum! Danke für die Info, also Bestätigung für das bereits einmal angesprochene ehem. Sprengstoffdepot des Steinbruchs!

lg
josef
 
Oben