"Senninger Lager"

#22
...heutiger Weihnachtsspaziergang:

Hallo liebe Leute und frohe Weihnachten !
Heute bin ich im Senninger Lager spazieren gewesen und habe dabei ein (für mich) seltsames Objekt entdeckt. Zuerst dachte ich, es sei einfach eines von vielen übriggebliebenen Fundamenten, ist es aber nicht !
Das Objekt befindet sich im südlichen Bereich der Motocross- Bahn.
Leider ahtte ich keinen Fotoapparat dabei, aber ich habe Euch eine kleine Skizze gezeichnet, Die Umrisse sind etwa 10*20 Meter groß (rechteckig).

Über die ganze Länge sind in etwa 1,5 Meter Tiefe "Betondecken" suchtbar, welche nach oben hin spitz zusammenlaufen (also wie ein Dach). An den Enden sind alte Schächte vorhanden. Unter den von oben sichtbaren 2 "Dächern" befidet sich jeweils ein Hohlraum über die ganze Länge (das sieht man einerseits bei den Schächten, andererseits sind über die ganze Länge längliche Öffnungen vorhanden).

DOrt, wo die beiden großen, langen "Dächer" an den Unterkannten zusammenstehen, ist jeweils ein weiterer Betonspitz sichtbar. Es sieht aus, als würde sich eine weitere Konstruktion aus solchen "Dächern" nocheinmal darunter befinden.

Im vermuteten Seitenriss in meiner Skizze habe ich die von mir vermutete, unterirdische Konstruktion in rot gezeichnet.

Hat irgendjemand eine Idee, was das gewesen sien könnte ?

lg gerd
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#24
hallo,
heute konnte ich noch Fotos davon machen !
Am 2. Bild sieht man an der tieften Stelle einen weiteren "Betonspitz" - darunter ist aslo sicher ein weiterer Hohlraum.
Zuerst einmal :danke für deine ersten Berichte im Forum, hoffe, dass da noch mehr folgen:D

Wenn diese Betonkonstruktionen vielleicht noch tiefer liegen (=>im südlichen Bereich der Motocross- Bahn) als das übrige Lagergelände, tippe ich auf die Reste einer Kläranlage...

lg
josef
 
#25
Hallo Josef,

ja, das ist im südlichen Bereich der Motocross- Bahn und liegt relativ weit unten.
Übrigens sorry, ich lese hier ja nun doch schon einige Zeit mit und dachte beim Verfassen des Beitrages nicht daran, mich weiter vorzustellen bzw. hatte geglaubt ich hatte das schon bei meiner Anmeldung erledigt...
Naja, jedenfalls bin ich aus Korneuburg und interessiere mich speziell für unterirdische Anlagen und "sondle" auch gelegentlich - deshalb habe ich ja auch hier her gefunden...
Aufgrund der Beiträge hier habe ich mir dann das Senninger Lager halt genauer angesehen und bin dabei über diese "Anlage" gestolpert. Das dürfte im ganzen Gelände auch das Objekt sein, welches noch am Besten erhalten ist...
lg :hand:
 
#28
Übungsplatz

Ich war dort vor 40 jahren bei Bundesher Übungen. war in der Prinz Eugen Kasserne zur Grundausbildung.Zu dieser Zeit war noch ein "Bunker",Unterstand oder soetwas in mitten der Motorcrossbahn die es zu dieser Zeit schon gab. War aber Damals schon mit Müll und Schutt verfült.
 

Bunker Ratte

Well-Known Member
#29
Mahnmal Senninger Lager:
Am Nachmittag des 26. Oktobers wurde das, auf dem Gelände des Senninger Lagers errichtete Mahnmal, das an die Opfer des Bombenangriffs am 31. Jänner 1945 erinnert, von Kaplan Mag. Clemens Beirer (Pfarre Stockerau) gesegnet.

Bei diesem Angriff auf das damalige Militärlager wurden im Senninger Lager 50 - 70 Militärpersonen getötet (es gibt keine genauen Zahlen), in Oberolberndorf kamen 22 Zivilpersonen durch diesen Bombenangriff ums Leben, in Ernstbrunn 17.
Katharina Ehn trug das Gedicht „Der Kameradschaftsbund" vor, die Zeitzeugin Maria Plefka schilderte in bewegten Worten ihre Erlebnisse, die sie als Schreibkraft im ehemaligen Militärlager hatte.

Der Hauptbezirksobmann des ÖKB Korneuburg Friedrich Lang und Ehrenobmann Paul Millmann sprachen zum Bau des Mahnmals.
GfGR Gangl Horst (Marktgemeinde Ernstbrunn), Vizebgm. Falschlehner Karl (Marktgemeinde Sierndorf) und Bgm. Laab Helmut (Stadtgemeinde Stockerau) sowie Oberst Christoph Konicek (ABC-Abwehrschule) sprachen Worte der Erinnerung und des Dankes und verliehen der Hoffnung Ausdruck, dass unsere sowie die nachfolgenden Generationen von solchen Ereignissen verschont bleiben.
Mit der Kranzniederlegung und der Landeshymne schloss diese Feier, die von der Musikschule der Stadt Stockerau musikalisch umrahmt wurde.
Quelle: Senninger Lager: Mahnmal am Nationalfeiertag gesegnet | Sierndorf

21.jpg

22.jpg

23.jpg

24.jpg
 
Oben