Sprengchemie in Forst/Scheuno

I

Imotep

Guest
#24
Treppen, lol

Das mag sein, das es auch wo anders schöne und viele Treppen gibt, es waren halt bis jetzt nur die interessantesten im Bunkerwald!

Bin seit heute im Besitz eines Planes in A3 größe,
der komplette Bunkerwald ist drauf mit allen Bunkern durchnummeriert, an der zahl sind es 392! Alle Schienen und Straßen sind drauf, auch die Größe der Bunker lassen sich unterscheiden!

Hab überall nach so einem Plan gesucht, aber es war schlicht unmöglich, leider und nun hat es doch geklappt, dank eines guten polnischen Freundes der seine Kontakte spielen lassen hat!

Bin ganz Stolz über den neuen Besitz! :hopp

Demnächst folgt noch ein 2. Plan vom ehemaligen Forster-Stadtteil "Bergen", wo heute ja nur noch der Brunnen als letzte erinnerung auf Polnischer Seite steht!

Schöne Grüße Imotep

PS: Hab wieder neue Bilder heute hochgeladen, sehr interessant!
http://unstoppable-clan-killerz.de/index.php?site=gallery&galleryID=44

Edit: Wir schreiben hier alle in der Regel linksbündig! Otto 28-06-08 08:49h
 
T

theben

Guest
#25
Die Bunker anlage in Forst Scheuno und die Anlage 40km weiter entfährnt soll mit einem Tunnel, wo unterirdisch fahrzeuge fahren konnte, geben. der eingang ist mit Sand zu geschüttet und auf der Forster seite ist auf diesem Gebiet eine Reclingfirma ansässig. und keiner hat sich bis jetzt getraut den sand weg zu schippen. würde ech gern wissen ob das mit dem tunnel stimmt :kukuk
 
B

bunkersachse

Guest
#26
hallo alle zusammen
als "neuer" hier im forum möchte ich mich ein wenig mit einklinken.
also scheuno ist einfach genial, und mit ebe wird das abenteuer erst perfekt.
wir waren vor kurzem einen ganzen tag im gebiet, und haben das auch in den nächsten wochen noch mal vor. film von fast 3h erstellt.
weiß jemand welche truppen als wachpersonal, zu transporten und anderen logistischen aufgaben hier stationiert waren???
zu der frage es tunnels haben wir keine wirklich konkrete hinweise bekommen, aberdas hat nat. nicht zu sagen. ich bleib mal mit dran
tschau axel
 
I

Imotep

Guest
#28
Fürhrungen

Hey cystr,
kontaktiere mich mal unter meiner mail:
the-imotep@gmx.de

Da können wir Über kartenmaterial und über Führungen reden!

Hey Axel,
deine Fragen bezüglich tiefgreifenden Informationen könnte dir mein kumpel beantwoten, schicke mir mal deine Fragen unter the-imotep@gmx.de und ich werde sie ihm weiterleiten! Vieleicht kann ich dir dabei so helfen!


Achso, kleiner Tip, der wald ist wegen dem kalten wetter jetzt sehr übersichtlich! Jetzt kann man viel mehr bunker entdecken als vorher, jedoch keine schönen Bilder machen! Wir waren kürzlich wieder dort und haben mal die Unterkünfte der gefangenen und zwangsarbeitern sowie dem untersten personal erkundet, als sehr interessant haben wir einen tunnel empfunden, der ziehmlich lang ist, wir nutzen ja die Lokation des waldes auch für unser anderes Hobby, dem Gotcha!

Schöne Grüße

Imotep

PS: Unsere www.bunkerwald.de Website über den Bunkerwald Scheuno ist schon fast fertig, wir hatten sie vor kurzen mal online, aber da der umfang recht reich ist, schlichen sich ein paar fehler in der verlinkung ein, diese werden nun so schnell wie möglich behoben und dann ist sie entgültig online, ich sage hier dann beschei!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

otto

Reiseleiter
Mitarbeiter
#29
Hi Imotep,

Dein Layout verwirrt.
Ich sag das nicht noch einmal, wir schreiben hier in der Regel alle linksbündig. Halte Dich bitte zukünftig daran.

:admin

Gruß
Gerd
 
T

theben

Guest
#31
Hallo
Wo bekomme ich Infos zu Kartenmaterial oder einer Führung? Ich wohne bloss 50 Kilometer entfernt.
Also ne Führung is immer am Wochenende möglich das müssen wir halt vorher absprechen und uns am besten in forst oder dort vor ort auf dem Gotchafeld treffen und dann führen wir euch gerne rum.

Was das Kartenmaterial an geht das is kein Problem das gibs alles auf unserer seite. Ich bin momentan noch in einpflegen der einzelnen Bunker, das is ne schweine arbeit, ich heul schon fast vor dem PC aber ich denk in 2 bis 3 Wochen is die seite on.

Wir geben dann natürlich rechtzeitig ordentlich werbung.
 
I

Imotep

Guest
#32
Hab deine Mail bekommen Axel,
ich leite deine fragen weiter und melde mich dann!

Seit Ihr jetzt samstag dort? wenn ja, also ich bin beim Gotchaspielfeld, was sich da ja genau drin befindet, dann können wir uns da treffen und gemeinsamm ne tour machen! Kenne sicher die eine oder andere interessante stelle!:hopp:hopp:hopp

Schöne Grüße

Imotep
 
B

bunkersachse

Guest
#33
nein, imotep
sind am 29. aut tour, und haben einen erfahrenen "insider" zur seite, aber wie schon angedeutet sollten wir das im kommenden jahr auch mal zusammen machen.
aber vielleicht klappts ja doch nächstes we mit nem kurzen treff im gebiet.
ansonsten gute grüße
axel
 
C

cystr

Guest
#34
Hallo
Vielen Dank für die Infos.Ich wohne in Krauschwitz also nicht weit weg.Werde mir das mal im Frühjahr anschauen wenn es nicht mehr ganz so kalt ist.2007 war ich im Eulengebirge,war auch sehr interessant. In ehemals Schlesien gibt es noch etliches zu sehen.
 
B

bunkersachse

Guest
#36
hey imotep
bin mir nicht sicher ob er meine erste mail mit dem bild bekommen hat, hätte gerne eine bestätigung. pc spinnt ab und zu.
danke
axel
 
B

bunkersachse

Guest
#38
hey imotep und alle interessierten,
bei dem tunnel, mitteilung 24.11, im ehem. gebiet des gefangenenlagers, handelt es sich aller wahrscheinlichkeit nach, um einen luftschutztunnel - gang, dürfte in diesem fall kaum über 1m breit sein, gerademal platz für eine trage. oft führen die auch unter straßen durch.
bis samstag, denkt bitte an die karte
danke
axel
 
I

Imotep

Guest
#39
Aha, Liftschutzbunker, hm, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen, da ja der gerade mal nen halben bis einen meter tief ist! aufjedenfall gehen da überall auch rohre lang, aber du hast recht, max. 1m breit, ca. 1.70hoch und ziehmlich lang!

karten haben wir immer dabei!!!!

freu mich schon auf samstag, werde bei zeiten drüben sein!!

gruß
maik
 
B

bunkersachse

Guest
#40
nun keine luftschutzbunker, sodern tunnel-oder röhren um sich bei fliegerarlarm in sicherheit bringen zu können, bzw. verletzte zu transportieren, daher auch nur etwas breiter als eine trage breit ist,zum transport der verletzten. queren doch sicher straßen, um andere gebäude, vielleicht unter tage, zu erreichen. nat. könnte auch die länge des tunnels dafür sprechen, das man sich den arlarm über gleich dort aufgehalten hat. röhren könnten für luftzufuhr gesorgt haben.
sehen wir uns am sa. an
axel
 
Oben