Steyr-Puch 500 und 700C der ehemaligen österreichischen Gendarmerie

josef

Administrator
Mitarbeiter
#1
Gestern kam ich zufällig bei einem "Vespa-Treffen" in Maria Taferl vorbei. Neben den schon erwähnten "Vespa-Rollern" verschiedenster Baujahre und Typen und diversen Motorrädern, trafen sich auch einige "vierrädrige Untersätze" am Vorplatz der Basilika.

Neben diversen alten "Käfern" war für mich ein "Puch 700C" der ehemaligen Gendarmerie ein besonderes "Schmankerl"!

Interessant auch der Größenvergleich des 25 PS (643 cm³) "Pucherls" mit den daneben abgestellten BMW-Maschinen der Polizei:
 

Anhänge

B

Bunkergeist

Guest
#2
Waren erstklassige Fahrzeuge! Hatte selber drei davon. 4,5 liter auf 100 km. Und das auch voll beladen mit umgelegter Rücksitzlehne.
 
H

Harald 41

Guest
#5
Einen 700 Puch kannte ich bis Dato noch gar nicht, mein Vater hatte wie wir noch in die Volksschule gingen zwei 500 Puch, da diese den Motor hinten hatten erinnere ich mich noch das er im Winter immer einen 50kg schweren Zementsack vorne hineingelegt hatte, damit die Vorderräder bessere Bodenhaftung hatten.:D

LG Harry

PS: Mit diesem durfte ich auf dem ehemaligen Flugfeld ab und zu mit meinem Vater ein paar Runden drehen, vorher eine Werkzeugtasche unter den Sitz damit ich besser hinaus sehe.:hopp
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
Leidenschaftlicher Oldtimer-Rallye-Pilot unterwegs mit ältestem "Gendarmerie-Puch" des Burgenlandes:

Im Porträt: Ältester Gendarmerie-Puch 500

1589203131995.png
Der Güssinger Martin Zloklikovits hat ein ganz besonderes Rallye-Auto: den ältesten Gendarmerie-Puch 500 des Burgenlandes. Obwohl derzeit sämtliche Oldtimer-Ausfahrten abgesagt sind, trainiert er fleißig weiter.
Online seit heute, 13.50 Uhr
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per Mail verschicken
Schneller als die Polizei erlaubt ist das Pucherl nicht – doch der motorisierte Winzling sorgt für mehr Aufsehen als so mancher Sportwagen. Welcher Gendarm dieses Einsatzfahrzeug einst gefahren ist, wüsste Martin Zloklikovits nur allzu gern. Fix ist, dass der Steyr-Puch 500 irgendwo im Burgenland im Fuhrpark der Gendarmerie war und das älteste Dienstfahrzeug der heimischen Exekutive ist. Der 21 PS-starke Steyr-Puch 500 mit 2-Zylinder Boxermotor war einst der Stolz der österreichischen Gesetzeshüter. Ab den späten 50er-Jahren wurden mit ihm Verkehrssünder und andere Ganoven gestellt.

Sechs Jahre an Puch geschraubt
Sechs Jahre lang schraubte der Geschäftsmann und gelernte Techniker aus Güssing an seinem antiken Bullen-Boliden. Es war ihm wichtig, das ramponierte Gefährt so originalgetreu wie möglich zu restaurieren. Den Motor der Puch motzte der leidenschaftliche Oldtimer-Rallye-Pilot ein wenig auf. Wobei es bei diesen Veranstaltungen weniger um Schnelligkeit, als um Präzision beim Fahren geht. Heuer bremst aber die Coronavirus-Pandemie die Classic-Rallyes aus.
11.05.2020, red, burgenland.ORF.at
Im Porträt: Ältester Gendarmerie-Puch 500
 
Oben