Sucherfahrzeug ...

W

Wigbold

Guest
#3
Toll, Mike !

Aber was ist das ? Sieht irgendwie aus nach umgebauten Kraka oder so...

Auf der Autobahn schwächelt das Teil vielleicht ein wenig, aber es sieht so aus als ob man damit von der Jonastalstrasse direkt auf das Biensteinplateau hochfahren kann.. :D

SichfürdasTeilerwärmenderweise, Wigbold
 
M

Markus Lauer

Guest
#6
Sucherfahrzeug

Hallo,

Wie wärs denn mit sowas als "Sucherfahrzeug"!

Kann man auch fast überall damit hinfahren und noch vieles mehr :)


Ich hätt aber noch ne ernste Frage:

in welcher Preisklasse sollte ein Metallsucher, als Einstiegsgerät, liegen, bzw.
welche Arten von Funden sollte er unterscheiden können?

Ich wollte mir einen Anschaffen, um damit nach Relikten der Kämpfe um meine Heimatstadt 1944/45 zu suchen...

Hab da ein paar Geräte im Katalog von Kotte-Zeller gesehn, taugt sowas etwas?

Gruß Markus
 

Anhänge

F

FrKrps

Guest
#7
Suchauto

Hallo,
Ein Kumpel von mir hat auch einen 404 allerdings ´n alter FuKo von der Bundeswehr, die Geländetauglichkeit ist ein Gedicht, kann ich euch sagen. Leider springt die Gurke im Moment nicht an.
Ich für meinen Fall verlasse mich lieber auf altbewährte zweiräderige Gefährte, mit denen man auch mal den Feldjägern auf dem Truppenübungsplatz entkommen kann...
 

Anhänge

T

Tarzan

Guest
#8
Angebot!

Hallo liebe Outdoorfreunde!
Fals ihr mal irgendwo in unwegsamen Geläde etwas zu transportieren habt, einfach nur PN oder Mail an mich, aber rechtzeitig, besitze seit paar J. ein Mule 2510 4x4, um damit mein Holz aus dem Wald zu holen. Habe das auch schon einem anderen Altbergbauverein angeboten. Besitzt eine Steigfähigkeit von über 100%, Verbraucht aber nur zwischen 2,5 und 4L Diesel und hat eine AHK dran. Wollte anfangs auch den oben abgebildeten Gator 6x6, aber entschied mich dann doch anders, denn der Mule hat einen Überrollkäfig, für den Fall der Fälle.
http://www.adbachmannag.ch/MULE/Mule_2.html

MfG Matthias

Zusatz: bekam schon 1te PN wegen der 100%, aber da hat wohl Jemand einst in Physik nicht richtig aufgepasst. Daher sollten doch einige, die es nicht wissen, mal unter Fahrzeugtestgelände Googeln, denn dort gibts mehrere veschiedene Steigungen, sogar mit 100%.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Tarzan

Guest
#10
Moin Joe!
Hättest es ruhig so lassen können, hab es ja einem Unwissenden erklärt und er mir nur gesagt hat, dass er langsam alt wird. War mir vollkommen klar, bei so vielen Experten, dass es da die meisten wissen.
Ich werde wohl auch bald mal wieder in Deine Region kommen müssen, denn bei Dir um die Ecke, war ich schon im Bergbaumuseum, ist aber schon viele Jahre her. Aber sowas hilft mir bei meiner Suche auch nicht weiter, denn ich beschäftige mich schon fast 30J. mit etwas, woran ihr auch schon lange arbeitet. Suche nämlich nach dem Namen einer U-Verlagerung, nur konnt ich den bis heut nirgens finden. Hab schon seit einigen Jahren Systematisch deswegen ALLE Bunkerforen durchforstet und eures auch. Bin zwar hier auf einige Namen gestossen, denen ihr (noch) keine Anlagen zuordnen konntet. Bei der Anl., wovon ich den Decknamen suche, müsste ein Vogelname oder eines Gesteins sein. Hab auch viele Freunde in Deiner Region, die sich ebend auch schon lange damit befassen, mir aber bis heut noch nicht das beantworten können, wonach und/oder in welcher Reihenfolge solche Namen vergeben wurden. Hab einst das INet mir angeschafft, um mit euch deswegen in Kontakt zu treten, aber dadurch stiess ich erstmal auf soooviele Dinge, die ich vorher nirgens fand. Somit kam ich meiner Suche auch etwas näher, aber ALLE wollen immer ein Deteil wissen und das sagte ich auch immer, dass nur ihr was damit anfangen könnt.
Ich weiss, schreib hier in der falschen Abteilung, aber ihr könnt es ja verschieben, oder so verstecken, dass es wenigstens nicht jeder sieht, denn vor einigen J. lernte ich auf diese Weise einen/den Raubgräber von Nebra kennen, oder er prahlte nur damit, und wollte mir mein GEHEIMNIS entlocken, woran ich ebend seit so langer Zeit arbeite. Schreib immer ICH, aber wir sind auch ein Team von Spezialisten, NUR haben wir keine HP.
Wenn Jemand von TD noch mehr dazu wissen möchte, einfach mal OTTO anschreiben, nur er weiss bis jetzt mehr darüber, aber auch schon 2 J. und ich weiss ja an welcher Sache ihr grad dran seid und deswegen meinem damaligen Schreiben keine Beachtung schenktet.
Sind SUPER Fotos davon entstanden, dafür muss ich euch Danken :) , war dort noch nie im OWB, weil mir bis jetzt die Zeit fehlte.
MfG Matthias
 
M

Mikesch

Guest
#11
Darf ich vorstellen:

Mein "KLEINER": PINZGAUER 710 K
Mein liebstes "Sucherfahrzeug" .Bin bis jetzt überall hingekommen.

Mikesch
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

otto

Ruheständler im Dienst
Mitarbeiter
#14
@SteveMontana:

Beide Vorschläge genehmigt!
Ich persönlich würde Deinen ersten Vorschlag bevorzugen :D

spaßige Grüße
Gerd
 

Varga

Mann aus den Bergen
Mitarbeiter
#16
@ Mikesch
Gratuliere, zum ehemaligen Funk-Pinz der Swiss Army. Bin das Ding zur Genüge gefahren und auch überall durchgekommen.

@ Otto
Auch ich würde den ersten Vorschlag von SteveMontana bvorzugen. Nur musst Du mir endlich sagen, wo ich meine Brevet-Erweiternung machen kann.
Muss ich MS kontaktieren? :gruebel

Gruss
Werner
 
S

Samuel

Guest
#17
Suche nämlich nach dem Namen einer U-Verlagerung, nur konnt ich den bis heut nirgens finden. Hab schon seit einigen Jahren Systematisch deswegen ALLE Bunkerforen durchforstet und eures auch. Bin zwar hier auf einige Namen gestossen, denen ihr (noch) keine Anlagen zuordnen konntet. Bei der Anl., wovon ich den Decknamen suche, müsste ein Vogelname oder eines Gesteins sein.
Hallo,

kennst du schon die Seiten vom 7Grad-Team?

http://www.u-verlagerung.de/

http://www.7grad.org
 
T

Tarzan

Guest
#18
Moin Samuel!
Kenn ich schon lange die Seite von 7grad, nur hilft mir das auch nicht weiter, da es keine U-Verlagerung ist, wonach ich suche, müsste eher was mit....werk sein, da es warscheinlich schon 33 angefangen wurde und bis kurz vor Ende noch A4 Teile herstellte. Ist aber nicht mehr so wichtig, da es wohl bald von TD aufgeklärt wird, hoff ich doch, nur jetzt ist es nach...a..bissel kalt dazu :huch .
MfG Matthias
 
#19
kfz

na der österreicher piz ist ntürlich super fürs gelände,-hat aber auch seinen preis. nicht weniger(ich meine die unterhaltungskosten von ca. 30l benzin auf 100 km) ist der alte legendäre unimog. ich würde da aber wie ich es auch gemacht habe den kofferaufbau samt standheizung wählen. denke, jeder kennt das teil aus bw-tagen. unkaputtbar und schwer geländegängig.schön daran, man kann damit auch super campen...-selbst bei den jetzigen temperaturen!;-) :)
man kann ja in dem kofferaufbau bei warmen temp. dank standheizung mit einigen personen damit ne begehung machen. vorteil zum piz...
ich bereue bis heute dieses schöne stück verkauft zu haben.(im übrigen ist so einer auch nichts für die autobahn...)an steigungen bringt der gerade mal 40 km/h. schönes gefühl wenn die laster von hinten da mit horngebrüll anrauschen! :hau

aber jederzeit wieder würde ich mich für diesen typ kfz entscheiden. ersatzteilversorgung bis heute gesichert und überaus günstig.(mercedes/bw) wie gesagt, das einzige ist dieser dank benzinmotor sehr hohe verbrauch. aber man fährt ja nicht alle tage damit.
gruß micha
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben