Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#81
Interessante Bauweise. Besonders die getarnten Düsen. Wenn man die oben am Tier anordnet, kann man sie von unten nicht sehen!
Gruß
Joe
 
I

Ingwer

Guest
#83
Malachit,

Es gibt ausser Deiner oder/und meiner Meinung noch Millionen Andersdenkender und jeder von Denen glaubt, wir sind ohne Ahnung.
Vielleicht hat ja Jeder von uns für sich Recht. Ich weiss es nicht.
---------------------------------------------------------------------
Im Übrigen gibt es Metastudien der WHO zum Thema, die eindeutig zum Schluß gekommen sind, dass es KEINE Beeinträchtigung des Menschen
durch Mobilfunknetze gibt, wie viele Hysteriker immer wieder gerne reklamieren.(Auf Wunsch gibt gerne die Quelle dazu, wenn Diir bekannt sein sollte was eine Metastudie ist)

>

Diese Studien sind bekannt und durch die Konzerne finanziert.

Wer legt eigentlich fest, was für die Menschen gesund ist?

Im Osten waren es Leute, welche es nicht im Geringsten interessiert hat, dass Menschen oft nicht älter wurden, als 40 - 50 Jahre oder weniger.

Woher kommen die vielen Krebstoten in zunehmenden Zahlen, welche rund um die Uhr mit den Füssen zuerst durch die Türen gefahren werden?

Richtig ist: Hier ist Unterirdisch, aber nicht für solche Fälle.

Deswegen: Lasst und dies beenden, denn es gehört nicht Hierher!
 

Varga

Mann aus den Bergen
Mitarbeiter
#84
Ingwer hat geschrieben:
Nun lasst wieder Ruhe einkehren und gut isses!
Richtig ist: Hier ist Unterirdisch, aber nicht für solche Fälle.
Deswegen: Lasst und dies beenden, denn es gehört nicht Hierher!
Hallo Ingwer

Es scheint mir, dass es dir gar nicht genehm ist, das hier über Themen wie, Esoterik, Verschwörungstheorie, Metastudien und einiges mehr diskutiert wird.
Nur weil das Forum hier "Unterirdisch" heisst, kann das, nach meiner Meinung, nicht dein Beweggrund sein, die Diskussion in der momentanen Art zu stoppen.
Da steckt deinerseits mehr dahinter.


Gruss
Varga
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#85
@ingwer:
Ich habe ein Problem damit, dass hier einige Dinge ein- und durcheinandergeworfen werden, und dann werden die Segel gestrichen. Was hat denn jetzt die Sterblichkeitsrate von irgendwo mit Chemtrails zu tun?

Fang doch nicht immer neue Gebiete an und sag dann, dass das nicht hier her gehört. Dann lass das aussen vor. Oder erkläre uns, was du damit sagen willst.

Gruß
Joe
 

malachit

Well-Known Member
#86
nein, laßt ihn nur-ich werde zu seinen durch und durch falschen Vorstellungen und Behauptungen gerne Stellung nehmen.Es ist leicht, seine falsch verstandenen Pseudofakten zu widerlegen.Null Problem.

Ich zitiere:

(Diese Studien sind bekannt und durch die Konzerne finanziert.)

WHO Studien sind niemals durch irgendwelche Konzerne finanziert, sondern durch die UNO.Fact Sheet 105 gibt da weitergehnde Auskunft.
Metastudien-der Begriff ist Dir offenbar aus der wissenschaftlichen Auswertung relevanter Daten gar nicht bekannt, stellen gar keine eigenen Studien an, sondern (Meta!) überprüfen gesammelt,angestellte Untersuchungen zum Thema.So kam die Metastudie der WHO zum Ergebnis,dass Mobilfunkbeeinträchtigungen nirgendwo auf der Welt nachweisbar sind (bei 180 Mitgliedsländern ein reichlicher Überblick-
ausgewertet wurden 500 Studien weltweit)




(Wer legt eigentlich fest, was für die Menschen gesund ist?
Im Osten waren es Leute, welche es nicht im Geringsten interessiert hat, dass Menschen oft nicht älter wurden, als 40 - 50 Jahre oder weniger.)

Der Kronjuwel Indice für Gesundheit ist als erstes die Lebenserwartung- diese steigt in westlichen Industrieländern weiterhin steil an.(Bsp: Island:89 Jahre!)
Auch in der DDR, auf die Du wohl anspielst war sie die höchste im gesamten sog."Ostblock".AVon einer Durchschnittserwartung von 40-50 Jahren jedenfalls weit entfernt.Du meinst das heutige Sierra Leone!


(Woher kommen die vielen Krebstoten in zunehmenden Zahlen, welche rund um die Uhr mit den Füssen zuerst durch die Türen gefahren werden?)

Durch die höhere Lebenserwartung,dadurch steigt nämlich Faktor II der Beurteilung der Volksgesundheit: Die Krebsmortalität.Paradox? Nein.Je höher die Krebsmortalität, desto gesünder und älter im Durchschnitt ist die Bevölkerung.Weil sie, einfach gesprochen, erst mal hat so alt werden müssen, um ihre natürlichen Krebse überhaupt zu erleben.Medizinstatistiker nennen
dies ein Schlüsselindiz.


Mit angeblichen Chemtrails hat das überhaupt nichts zu tun, es sei denn, sie machten uns älter.Dann her damit.


Du siehst, Deine windigen pseudoargumentativen Versuche sind vollends an der Realität gescheitert.Theorie widerlegt.Glaube und trotzige Beharrung auf der wahnhaften Bedeutungszuschreibung banaler Geschehnisse bleibt vermutlich.


Das subsummiert man dann unter faktenresistente Spinnerei....!
 
I

Ingwer

Guest
#89
Varga,

Hallo Ingwer

Es scheint mir, dass es dir gar nicht genehm ist, das hier über Themen wie, Esoterik, Verschwörungstheorie, Metastudien und einiges mehr diskutiert wird.
Nur weil das Forum hier "Unterirdisch" heisst, kann das, nach meiner Meinung, nicht dein Beweggrund sein, die Diskussion in der momentanen Art zu stoppen.
Da steckt deinerseits mehr dahinter.


Gruss
Varga

>

Wenn das Thema Krebstote kommt, dann bin ich nicht der Fachmann, dies
in seiner Breite zu beurteilen. Vorhanden sind Diese jedenfalls!

Zur Esoterik: Merke ich, dass hier einige Nichtsachverständige am Werk sind.
Zum Osten: Hier Menschen, wie Malachit argumentieren, die von der
Sachlage Null verstehen!

Verschwörungstheorie: Da sind Leute, welche ihren Glauben, zu meinen,
als Weltgegeben und als Gesetz daklarieren.

Varga,

Zumindest glaube ich, dass wir Beide alt genug sind, um einen gesunden Menschenverstand zu besitzen.

Anmerkungen zur Esoterik:

Es gibt keine genaue Festlegung zur Eingrenzung.

Ich will es dennoch tun:

Ist das alte Geheimwissen der Elite. Ohne dessen Anwendung kommen z. B.
keine Architekten zurecht.

Dazu zählt z. B. die Alchimie.

Zur Esoterik gehört die jüdische Kabbala. Diese wird Heute noch verwendet.
Dazu sollte man Hebräisch anwenden können.

Die Kenntnis der Theosophie ist unerlässlich und man sollte sich in Indien
und China Bestens auskennen!
Dazu braucht man grundlegende Kenntnisse in Astronomie und Astrologie.
In der gelehrten Geschichte, wie in der Chronologiekritik sollte das Wichtigste
an Wissen da sein, um in Esoterik mitreden zu können. Von Anwendung
habe ich hier nicht geschreiben. Das verlangt mehr!

Diese sog. Chemtrails haben mit Esoterik Nichts zu tun. Auch wenn es
Leute gibt, welche dies gerne so hätten.

Das alte Geheimwissen ist in der Neuzeit verfügbar. Sein Zugang verlangt
stetiges Lesen und Lernen und setzt Mehrsprachigkeit vorraus!

Das es schwarze Schafe in diesem Bereich gibt, ist unbestritten.
Es setzt aber zwei Parteien voraus: Die Einen, welche mit Halbwahrheiten die Menschen an der Nase herumführen und sie Anderen, welche danach verlangen!

Ich hoffe, geholfen zu haben!


Gruss Ingwer
 

Dieter

Ehrenchefchen
Mitarbeiter
#91
Anmerkungen zur Esoterik:

Es gibt keine genaue Festlegung zur Eingrenzung.

Ich will es dennoch tun:

Ist das alte Geheimwissen der Elite. Ohne dessen Anwendung kommen z. B.
keine Architekten zurecht.

Dazu zählt z. B. die Alchimie.

Zur Esoterik gehört die jüdische Kabbala. Diese wird Heute noch verwendet.
Dazu sollte man Hebräisch anwenden können.

Die Kenntnis der Theosophie ist unerlässlich und man sollte sich in Indien
und China Bestens auskennen!
Dazu braucht man grundlegende Kenntnisse in Astronomie und Astrologie.
In der gelehrten Geschichte, wie in der Chronologiekritik sollte das Wichtigste
an Wissen da sein, um in Esoterik mitreden zu können. Von Anwendung
habe ich hier nicht geschreiben. Das verlangt mehr!
[...]
Esoterik ist in den meisten Fällen Glauben. Vielleicht auch in allen. Ich weiß es nicht. Ich kann solchen Sachen nichts abgewinnen. Allerdings käme es mir auch nie in den Sinn, das als Verschwörungstheorie zu bezeichnen. Es ist Glaube und auch als solcher zu behandeln. Das meine ich auch nicht geringschätzig. Wenn jemand an Gott, Buddha, Zen oder daran glaubt, daß der gelbe Fleck im Zimmer nicht an die Decke gehöre, da er dort was auch immer stört, dann hat man das zu akzeptieren.

Gruß

Dieter
 

malachit

Well-Known Member
#92
EINSPRUCH: Glaube verdient dann keine Toleranz, wenn er messianisch wird oder
durch Aberglaube zb. in der Medizin echte Heilungschancen verspielt.(Gerade in der Onkologie...)

Oder wenn er allgemein akzeptierte zivilisatorische Grundwerte ablehnt.
(Wo zb.Frauen wie hochentwickelte Säugetiere, nicht jedoch wie Menschen
behandelt werden)

Ingwer zeigt seine Hilflosigkeit durch "ad hominem" "Argumentation" (Menschen, die keine Ahnung haben....gemeint bin wohl ich)

Fakt ist: In der DDR gab es keine derartig niedrige Lebenserwartung von 40-50 Jahren.Unsinn.Da muß man schon nach Liberia oder Sierra Leone schauen.

Wer gerne sich mit Mystik fremder Kulturen beschäftigt, soll das gerne tun.
Wer hat sich denn je dagegen verwahrt?

Problematisch wird es erst durch ganz und gar falsche Behaptungen Einzelner, die im übrigen Punkt für Punkt weiter oben widerlegt worden sind.

Damit ist für mich das Thema soweit abgeschlossen.
 
H

hebbel

Guest
#93
Nun ja. Eristische Mätzchen und Kunstgriffe, wie von 'Malachit' angesprochen, sollten wir uns lieber sparen. So wie 'Joe' auch nicht den genannten Verein oder Esoterik pauschal in die Nähe der NPD gerückt hat, was aber behauptet wurde.

Gruß
Dieter
 

malachit

Well-Known Member
#94
Kein eristisches Kunstgriffchen ist die Bankrotterklärung eines ad hominem Manövers.Wenn ich nicht mehr weiter weiß, ist der Kontrahent eben geistig behindert, dumm oder böswillig-oder aber er hat keine Ahnung.

Wobei es für einen Mummenschanz wie Esoterik in all ihren Ausprägungen vollkommen nebensächlich ist, sich damit befaßt zu haben oder nicht.

Das Astrologie ähnlich wie Kaffeesatzlesen zu bewerten ist, weiß man auch ohne Aszendentenberechnung.(nur mal so als Beispiel)

Das Irrationale greift immer mehr um sich in angeblich aufgeklärten Zeiten.

Das Kant`sche sapere audere ist bloßem Glaube gewichen.

Insofern richtet Esoterik eben doch handfesten Schaden an und kann auf wenig Toleranz hoffen.
 

malachit

Well-Known Member
#96
Ah Hallo Hebbel,
Danke übrigens- das Wort "Eristik" habe ich seit min.25 jahren nicht mehr gehört!Ich glaubte schon , niemand wisse es mehr.

Ok, Thema abgeschlossen-auf zu den Bunkern!
Unterirdisches ist Wahres!
 
I

Ingwer

Guest
#97
Lebenserwartung

Malachit,

Fakt ist: In der DDR gab es keine derartig niedrige Lebenserwartung von 40-50 Jahren.Unsinn.Da muß man schon nach Liberia oder Sierra Leone schauen.

Deine Lügen werden auch mit ständiger Wiederholung nicht wahrer!

Die Sterberegister der Wismut und des Chemiedreieckes Halle/Leipzig/Bitterfeld
lassen sich nicht Faken!

Nur mal so Nebenbei.

Ich bleibe dabei: Wer von der DDR keine Ahnung hat, soll schweigen! :lesen:
 

Edgar

CN 5. Kolonne
#98
Malachit,

Fakt ist: In der DDR gab es keine derartig niedrige Lebenserwartung von 40-50 Jahren.Unsinn.Da muß man schon nach Liberia oder Sierra Leone schauen.

Deine Lügen werden auch mit ständiger Wiederholung nicht wahrer!

Die Sterberegister der Wismut und des Chemiedreieckes Halle/Leipzig/Bitterfeld
lassen sich nicht Faken!

Nur mal so Nebenbei.

Ich bleibe dabei: Wer von der DDR keine Ahnung hat, soll schweigen! :lesen:
Jetzt gleitet es auch noch ins Lächerliche ab.....

Wenn ich mich recht erinnere, wird eine Durchschnittszahl schon seeeeeehr lange aus allen Altersgruppen, sozialen Schichten sowie aus der Gesamtbevölkerung gerechnet. Wenn ich mir einzelne Berufsgruppen oder Landstriche heraus picke, dann muß ich eine Durchschnittsberechnung diesen einzelnen Sparten zugehörig kennzeichnen!!!

Zum Beispiel:

Von meinen Ex-Frauen sind 50% vor Vollendung ihres 40. Lebensjahres geschieden gewesen ( hatte nur 2 :D ).
Europaweit geht das sicher in die Millionen...

Was willst Du eigentlich? Die bekanntermaßen hohen Krebsraten aus diesen Gebieten mit ...........(bitte Ort nach eigenem Gusto einsetzen!) vergleichen?


Von der DDR keine Ahnung??? Gut, dass wir dazu Dich haben, Du wirst uns sicher darüber aufklären, was in der DDR so abging

Kannst Du bitte nicht etwas Rücksicht auf mein "Ziehen" nehmen?

Gruß vom Edgar
 
H

hebbel

Guest
#99
Ich glaube schon, daß ich da etwas davon mitbekommen haben müßte. Das Ronneburger Revier, z.B., ist mir schon etwas vertraut. :D

Ich wehre mich gegen diese dümmliche Propaganda, auch wenn 'Ingwer' vielleicht nur irrtümlich der Transporteur ist. Oder heißt die Quelle etwa 'Beleites'? Kritische Sichtweise -> Ja. Propaganda -> Nein.

Gruß
Dieter
 
Oben