H

hebbel

Guest
:D Auch das. Natürlich. Ich habe es doch selbst gesehen. :D Ich gehöre nicht zu denjenigen, die die schädliche Wirkung radioaktiver Strahlung leugnen würden. Und wenn es irgendwann wichtig sein sollte: Ich habe in wesentlichen Dingen zu den Kumpels kein distanziertes Verhältnis mehr.

Gruß
Dieter
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
Da bin ich mal etwas weg und hier wird es interessant und ich gebe zu, auch noch lehrreich. Ich wollte eigentlich schon seit zwei Stunden im Bett liegen und lese stattdessen bei Schopenhauer und Co.
Danke dafür.
Gruß
Joe
 

malachit

Well-Known Member
Ich habe mich auf die durchschnittliche Lebenserwartung bezogen.
Fakt ist, dass die in der Ex-DDR nicht bei 40-50 Jahren lag.
Von welchen Lügen er spricht, wird sein süßes Geheimnis bleiben.

Ich möchte von Ingwer einen Link bzw. eine Quelle auf die von ihm behaupteten
Mortalitätsraten in den angesprochenen Chemierevieren haben.Wer keine Quellen hat, geht in einer erwachsenen Diskussion unter.

Es ist dies ein übliches, jedoch intell. unredliches Diskussionmuster, einzelne
Beispiele, die durch unverantwortliche Industriepolitik entstanden sein mögen, zu Kronzeugen kruder, allgemein pessimistischer Szenarien aufzubauen.

Es bleibt überdies die Frage, in welcher Angelegenheit er denn nun gerne recht behalten möchte?

Es ist typisch, ein Körnchen zu nehmen und es mit einer Bedeutung aufzuladen, die es nicht hat.Die Vorstellung ein jedes Ding auf der Welt hätte seine eigene, besondere Bedeutung, nennt man in der Psychiatrie übrigens ein Wahngebäude.

Die sind- weil in sich logisch - fast unangreifbar, haben jedoch mit der Realität nichts zu tun.Insbesondere sind sie von außen kaum falsifizierbar.

Die Bringschuld für belastbare Quellen liegt also jetzt eindeutig in seinem Spielfeld.
 

malachit

Well-Known Member
Ich wollte noch etwas anfügen: Ich möchte niemanden missionieren oder überzeugen.Alleine die Attitüde des "Wissenden",obwohl es sich um abergläubisch-esoterische Spinnereien handelt,(bei VTheorien),die kann man nicht unkommentiert lassen bzw. muß belastbare Quellen einfordern.Du ,Hebbel,hast ja seine Hausaufgaben schon gemacht.
 

malachit

Well-Known Member
Danke für den Link dieser Amateure.

1.Es gibt keine Chemtrails
2.Eine Beeinflußung des Klimas durch solche Aktionen wäre völlig unwirksam.

Die Rechtschrift, sowie das naturwissenschaftliche Verständnis, das auf dieser Website zutage tritt, bedarf keines ernsthaften Kommentars.

Falls erwachsene Menschen diesen "Text" erstellt haben, muß man ernsthafte
Befürchtungen hinsichtlich ihres desolaten Geisteszustandes hegen.

Die vorgetragenen haltlosen Behauptungen sind derartig absurd, dass man es als das auffassen muß, was es ist: Kabarett.Schlecht, aber immerhin.
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter

Edgar

CN 5. Kolonne
Wenn mich jetzt jemand zwingen will das durchzuarbeiten, werde ich seine unverzügliche Einweisung in eine halbwegs geschlossene Einrichtung in die Wege leiten!!!:D

Gruß vom Edgar
 
H

hebbel

Guest
Gnade! :D

@SuR
Frage aber bitte auch gleich, wie die Ökobilanzen der Fa. Debilopharm aussehen. Man möchte sich ja bei der Wahl zwischen Lichtglobuli und Mohnblütenöl nicht vertun.

Gruß
Dieter
 
S

schneidersjong

Guest
Sagt mal, haben die Chinesen nicht irgendeine Substanz versprüht, die Regenwolken vor bzw. ausserhalb Pekings zum "ausregnen" bringen sollten?
 
S

schneidersjong

Guest
Wollte eigentlich nur eine Frage in den Raum werfen, aber jetzt habe ich doch auch fast alle Beiträge hier gelesen und gebe doch mal meinen Senf dazu:
Ich bin der festen Überzeugung, das alles "unerklärliche", sagen wir von mir aus auch "höhere Mächte" Effekte oder Phänomene sind, für die es einfach noch keine Meßgeräte oder Theorien hat.
Die Annahme, der Mensch hätte Welt und Universum zu 100% entschlüsselt, ist wohl auch ein Glaube.
Und die "Verschwörungstheorien" in der Politik? Hier kennt sich doch jeder genug mit Geschichte und Politik aus, um zu wissen, daß Menschen zu allem fähig sind und dem Streben nach Macht nur technische Grenzen gesetzt sind. Ich denke da an Konzentrationslager, Atomwaffen und so Zeug.
Und gerade bei Dingen, die ich unbedingt glauben MUSS, bin ich skeptisch. Zum Thema, wie man jahrhundertelang Menschen dazu bringt, aufgrund gezielter Desinformation jeden Unsinn zu glauben, referiert demnächst an dieser Stelle Herr Kardinal Ratzinger :ichsagnix:
 
D

dg0ocg

Guest
Sagt mal, haben die Chinesen nicht irgendeine Substanz versprüht, die Regenwolken vor bzw. ausserhalb Pekings zum "ausregnen" bringen sollten?
Ja, man hat das wohl gemacht. Die Methode funktioniert...also keine Verschwörung o.ä. Das Verfahren an sich ist schon recht alt. Ich kenne das von unseren sowjetischen Freunden bereits aus den 80'er Jahren.

Man versprüht bzw. verschießt Silberjodid.

http://de.wikipedia.org/wiki/Silberiodid

Das Verfahren wird übrigens auch hier in der BRD angewandt. Speziell in Baden Würstchenberg, um die Weinanbaugebiete vor Hagel zu schützen (einfach mal nach Hagelflieger googeln).

bis denne

Timm
 
D

dg0ocg

Guest
Ich muß noch ergänzen:

Eingesetzt wurde dieses Verfahren
- brandaktuell zur Vermeidung von Dürrefolgen im Norden Chinas
- zu den Olympischen Spielen in Peking
- zur Krönung von Zar Putin vor einigen Jahren in Moskau
- und, wie schon geschrieben, im Sommer permanent in Baden Würstchenberg

bis denne

Timm
 
S

schneidersjong

Guest
genau die meinte ich. hatte noch was im hinterkopf von einer Parade, ich glaube zum Stadtjubiläum von Moskau.
An den Würstchenflieger von Hagel-Württemberg hab ich gar nicht mehr gedacht.... verdammt, ich glaub ich bin zulange wach....
:verschoben:und zwar ich , in die kiste!
 
Oben