josef

Administrator
Mitarbeiter
#21
Nochmals Flugfelder Heiligenstadt, Schönbrunn und Küniglberg

Nochmals das Gelände der 3 Flugfelder auf Lubi von 1956, einem Jahr nach Abzug der Besatzungsmächte:

1. Heiligenstadt: Der Streifen entlang des Donaukanals ist noch gut zu erkennen.
2. Vor Schönbrunn: Dort wurde schon ein Sportplatz usw. angelegt.
3. Ehem. Flak-Kaserne Küniglberg: Die Start- u. Landebahn zwischen den Gebäuden kann man noch erahnen...
4. Und so sieht es heute am Küniglberg aus: ORF-Zentrum am ehemaligen Kasernengelände.

Bildquelle: © wien.at/ViennaGIS
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#23
Russischer Feldflugplatz in Mödling, MIG 15 in Aspern

Bekam diese Woche das Buch "Wien. 2000 Jahre Garnisonsstadt, Bd. 6 - Die vier Alliierten 1945–1955":

Im Kapitel Flugplätze (S.260) wird ein weiterer, mir bisher unbekannter, russischer Feldflugplatz am Gelände eines ehemaligen Sportplatzes in der Grenzgasse in Mödling genannt! Landeplatz für kleine Verbindungsflugzeuge...

2 weitere interessante Fotos v. April 1955 (S. 253) zeigen Lubi des Flugplatzes Aspern.
Im Bereich der befestigten westlichen Abstellfläche (vor den Tankpositionen), sind mehr als 30 MIG-15 zu erkennen!

lg
josef
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#24
Abstürze und sonst. Unglücke von Flugzeugen der Besatzungsmächte in Österreich

Frage:
Ist eigentlich etwas über Abstürze bzw. Unglücke von Luftfahrzeugen der 4 Besatzungsmächte in Österreich im Zeitraum Kriegsende 1945 - Abzug 1955 bekannt?

lg
josef
 
#25
Wenn ich mich richtig erinnere - ich glaub hier im Forum darüber gelesen haben -stürzte ein Amerikaner über hörsching ab, nach einem "Asthma" Flug.

Edit: Gefunden
Der Amerikaner Captain James Hayes flog mit an Keuchhusten erkrankten Linzer Kindern Höhenflüge und verunglückte 1954 mit seinem Co-Piloten bei einem Wetterflug tödlich, auch ihm ist heute noch ein Gedenkstein gewidmet.

Ein Bekannter (1944er Baujahr) hat mir von amerikanischen Flugzeugen erzählt die in den Donaukanal "gerutscht" sind, bei der Muthgasse..
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#26
:danke Stoffi,

Zum Flpl. Wiener Neustadt West (Fliegerhorst) haben wir auch etwas:

WN: Kurioses aus der Besatzungszeit
--------------------------------------------------------------------------------

Im Buch von
E. Pitsch; „Die Fliegerhorste des Bundesheeres – In Krieg und Frieden“; Wien 1982, fand ich noch eine Anekdote aus der Besatzungszeit ( Zusammenfassung von S. 134):

Den Luftstreitkräften der sowjetischen Besatzungsmacht stand in Wiener Neustadt nur ein intakter Hangar für Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten an Flugzeugen zur Verfügung. Dies war der sogenannte „Amme-Luther-Seckt Hangar“ in der NW-Ecke des ehemaligen WNF-Werkflugplatzes , heute Flugplatz WN-Ost. Dadurch mussten die am Fliegerhorst (WN-West) stationierten russischen Flugzeuge am „Landweg“ über das Straßennetz zwischen den beiden Örtlichkeiten transportiert werden. So schoben eines Tages Soldaten des Bodenpersonals eine flugunklare MIG-15 händisch zu den Werftanlagen. Dabei musste auch die Südbahnstrecke überquert werden. Die sowjetischen Luftwaffensoldaten bemerkten einen Triebwagenschnellzug zu spät und es kam auf der Eisenbahnkreuzung zu einem Zusammenstoß der Zugsgarnitur mit der MIG-15. Über Datum und genaueren Details wird nichts berichtet…
Besonders in der sowjetischen Besatzungszone dürfte es wegen der großen Anzahl an hier stationierten Maschinen nicht ganz ohne gröbere Vorfälle zugegangen sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
#28
US-Landestreifen Heiligenstadt

In Heiligenstadt (1190 Wien) ist eine Kuriermaschine in den Donaukanal gestürtzt. Es gab ein od. 2 Opfer. Müsste nachsehen.

lg

Gerald
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#29
Flugfeld der Briten bei Schönbrunn

3 Fotos vom Gelände des ehemaligen britischen Landestreifens vor Schönbrunn v. 15.04.2016:

1. Blick von der Brücke über das "Wienflussgerinne" :) Richtung Osten: Rechts hinter den Mauern, die die U 4 Trasse begrenzen, befand sich der Landestreifen.
2. Bereich des ehemaligen kleinen Hangars.
3. Blick durch die schmutzigen Scheiben des Abganggebäudes zur U 4 Station "Schönbrunn" nach Westen: Links, im Bereich der derzeitigen Brachflächen, befand sich das Flugfeld. Auf den Flächen der vorher dort befindlichen Sportanlagen soll ein neuer zentraler Parkplatz für das Schloss Schönbrunn entstehen...
 

Anhänge

Oben