546 Jahre – Älteste Buche Europas in OÖ

Geist

Administrator
Mitarbeiter
#1
546 Jahre: Älteste Buche Europas in OÖ

Im Nationalpark Kalkalpen gibt es einen neuen Altersrekord im Baumbestand. Ein italienisches Forscherteam hat eine besondere Uraltbuche entdeckt. Sie bricht den bisherigen Rekord und ist mit unglaublichen 546 Jahren die älteste auf dem europäischen Kontinent.

Sagenhaft nennt man im Nationalpark das Alter der jetzt entdeckten Buche. Ihre ersten verfügbaren Altersringe lassen sich auf das Jahr 1474 zurückdatieren, so Alfredo Di Filippo vom italienischen Forscherteam. Ins Spätmittelalter also. Die Buche stand schon, bevor Christoph Kolumbus Amerika entdeckt hat.

© Fuxjäger Christian
Baum lässt sich auf das Jahr 1474 zurückdatieren

Sie stand schon im europäischen Zeitalter der Renaissance, als die Habsburger gegen die französischen Könige um die Vorherrschaft kämpften, als die Fugger in Augsburg oder die Medici in Florenz ihren Einfluss geltend machten, als in Südamerika Inka und Azteken ihre Stellung ausbauten und in Asien die Ming-Dynastie herrschte. Die jetzt entdeckte Buche war ein junger Baum, als Leonardo da Vinci lebte, Vasco da Gama den Seeweg nach Indien entdeckte oder Johannes Gutenberg gerade den Buchdruck erfunden hatte.

Bohrloch „bringt ihn nicht um“
Die italienischen Forscher sind auf Altersbestimmungen von Buchen spezialisiert und nicht das erste Mal im Nationalpark, so Franz Sieghartsleitner, der Pressesprecher des Nationalparks Kalkalpen im Gespräch mit dem ORF Oberösterreich. Das Alter der Bäume werde mittels Kernbohrung bestimmt: In den Stamm wird ein kleines Loch gebohrt und der Pfropfen nach der wissenschaftlichen Analyse wieder eingeschoben. Das schade dem Baum nicht, denn „er verkraftet ja auch Löcher, die etwa Spechte in den Stamm klopfen“.

20 Meter hoch, 73 Zentimeter Durchmesser
Trotz ihres hohen Alters ist die älteste Buche der Alpen aber kein Baumriese. Sie ist knapp 20 Meter hoch und hat einen Stammumfang von 73 Zentimetern. Ein Zeichen eines jahrhundertelangen Kampfes gegen Klimaextreme und umgebende Bäume, sagen Forscher. Wenngleich vor allem solche Extrembedingungen erst ein so hohes Alter ermöglichen.
Die Buche im Nationalpark Kalkalpen gilt jetzt als die älteste Europas. Bisher stand dort die bereits älteste, ein Baum mit 528 Jahren. Der aktuelle Fund übertrifft das aber noch einmal um knapp 20 Jahre.

UNESCO-Weltnaturerbe seit zwei Jahren
2017 wurden 5.000 Hektar des Nationalparks Kalkalpen als erstes Gebiet Österreich in die Liste der UNESCO-Weltnaturerbe-Gebiete aufgenommen. Der Grund für die Auszeichnung ist der Schutz der Buchenurwälder in diesen Gebieten, die von den Vereinten Nationen als weltweit einzigartig und schützenswert betrachtet werden. Der Nationalpark Kalkalpen steht damit in einer Reihe mit Orten wie dem Yellowstone-Nationalpark in den USA und den Galapagos-Inseln.

Link:
Quelle: Natur: 546 Jahre: Älteste Buche Europas in OÖ
 
Oben