Film licht für die GoPro

#1
Hi!
Ich filme mit der Gopro und hab normalerweise mit den Ledlenser (M7r) lampen beleuchtet. Das Problem ist das die LL nicht weitwinkelig genug sind um alles auszuleuchten, also hab ich gebastelt....

http://www.youtube.com/watch?v=B3UjdWJ5q7k

Anregungen, kommentare sind natürlich gerne willkommen

ps. Bitte die Qualität des Videos nicht beachten da kommt noch besseres Material
 
D

dg0ocg

Guest
#2
Hallo...

Ohjaa, die GoPro ist bezogen auf die Abmessungen & Gewicht eine schicke Kamera. Ich habe mir zu Weihnachten auch eine geschenkt. :schlitten3:

Die Ausleuchtung finde ich wirklich gut. Interessant wäre es jedoch, das ganze mal in einem richtig großen dunklen Raum zu sehen...also ab nach Unter Tage.

Wenn Du mit einer geringeren Auflösung filmst, dann nach meiner Einschätzung ist auch die Lichtempfindlichkeit höher. Probiers mal aus...

Guten Rutsch

bis denne

Timm
 
N

noricus

Guest
#3
Ich könnte mir vorstellen, daß es Unter Tage sicherlich sehr gut, wenn auch nicht so spektakulär wie bei Dir im Keller mit seinen weißen Wänden sein wird.
Hast Du Dir inzwischen schon einmal angeschaut, wie weit Du (also entfernungsmäßig) mit dieser Lampe eine vernünftige Beleuchtung hinbekommst?

Evtl. würde es Sinn machen, um den Rand herum einen nach vorne stehenden, reflektierenden Rahmen anzubringen. Damit schneidest Du zwar an den Rändern etwas von der Beleuchtung ab, bringst aber mehr Helligkeit nach vorne.

Bin schon gespannt auf deine ersten Berichte!
 
#5
danke für deinen kreativen kommentar - Filmleuchte ist mir zu groß/schwer ...

Ich hab ja geschrieben das ich nicht große Hallen ausleuchten will, sondern ein schönes Raumlicht. Die perfekte kombination sind natürlich mehrere Lichter um auch eine räumliche Vorstellung zu bekommen, nur da müßte ich mehrere Leute mithaben die nur für mich leuchten...

lg stoffi
 

Edgar

CN 5. Kolonne
#6
Nööö, musst Du eigentlich nicht. Du musst nur etwas mehr schleppen.

Es spricht doch nix gegen Tochterblitze, die optisch gesteuert mit dem Hauptblitz zusammen arbeiten...oder? Wenn natürlich der Blitz vom Fotografen als "Plattmacher" angesehen wird (auch meine Meinung), dann eben Tochterleuchtmittel.

Habe da schon recht gute Ergebnisse gesehen, die mit Teelichtern in Nischen oder hinter Steinen erzielt wurden. Da ich aber eher nur zu zweit in UT-Anlagen unterwegs bin, hilft der sog. "Lichtneger" als Lampenhalter ungemein bei der Realisierung von Streif-oder Streulicht (trifft auch bei der Wedeltechnik zu).

Bei genügend langen Belichtungszeiten taucht dann der Hilfsbeleuchter (auch als Lichtneger bekannt) nicht mal im Foto auf. Ich gebe zu, dass bei meinen ersten Versuchen dieser Mensch als Ghost hier und da zu sehen war :D

Habe mir letztens mal ein Foto reinziehen können, bei dem das Hilfslicht auf einem ferngesteuerten kleinen Kettenfahrwerk befestigt war (Worx 5...).
Wäre dann aber wieder zusätzliches Gerödel zum tragen...

Gruß vom Edgar
 

Edgar

CN 5. Kolonne
#7
Muss mich für meinen Beitrag entschuldigen. Hab gerade noch mal gelesen, dass es wohl um Film und nicht um Foto geht. Da wirst Du wohl um einen ganzen Licht"clan" nicht herumkommen.:D

Gruß vom Edgar
 
Oben