Stillfried Zentrum der Urzeit-30.000 Jahre Geschichte

H

Harald 41

Guest
#1
In Stillfried an der March ( Bezirk Gänserndorf ) wird schon seit 1874 ca. 30.000 Jahre Geschichte erforscht. Zb. vor 25.000 Jahren lebten am Kranawetberg bei Stillfried in Zelten eine Gruppe Renntierjäger, des-weiteren wurden Mammutknochen gefunden usw....
Das Gebiet um Stillfried ist in Europa einzigartig ( deswegen weil es relativ klein ist ) und über so-viele Epochen erforscht wurde, und weiter erforsch wird... ( Kelten-Bronze Hallstattzeit und vieles mehr.... ).
Ein ausschlaggebender Grund dürfte der sein das der Ort an dem Grenzfluss March liegt und nicht zuletzt an der Bernsteinstrasse.

http://www.museumstillfried.at/museum.html

https://picasaweb.google.com/106586...rMarchAm31052014?authkey=Gv1sRgCOqXq_Tm_pH0Vg

LG Harry

PS: Im angefügtem Album sind einige Treppenbilder auf den Kopf gestellt, damit man sie leichter lesen kann.:)
 

Anhänge

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Prähistorische Mini-Bagels in Niederösterreich entdeckt

Archäologen fanden rund 3.000 Jahre alte Teigkringel in Stillfried an der March. Warum sie angefertigt wurden, ist unklar
Stillfried – Archäologen sind in einer bronzezeitlichen Ausgrabungsstätte im niederösterreichischen Stillfried an der March auf ungewöhnliche Getreideprodukte gestoßen: Die ringförmigen, teilweise verkohlten Überreste erinnern an Frühstückscerealien oder winzige Bagels. Sie dürften um 1.000 bis 900 vor unserer Zeitrechnung angefertigt worden sein.


foto: heiss et al. Überreste von insgesamt 14 Ringen aus Teig und Ton fanden Archäologen in Stillfried im östlichen Niederösterreich. Am Fundort befand sich in der späten Bronzezeit eine Siedlung, in der Getreide eingelagert wurde.

Die Kringel messen etwa drei Zentimeter im Durchmesser und wurden aus einem Teig aus Gerste und Weizen hergestellt, berichten Forscher um Andreas Heiss vom Österreichischen Archäologischen Institut im Fachblatt "Plos One". Vermutlich wurden sie bei niedriger Temperatur gebacken oder luftgetrocknet.

Ähnlichkeit zu Webgewichten
Der zeitaufwändige Herstellungsprozess unterscheide sich von dem anderer Lebensmittel, die man gefunden habe, schreiben die Studienautoren. Sie halten es für möglich, dass die Teigkringel nicht zum Essen hergestellt wurden. Wofür aber sonst?

In unmittelbarer Nähe wurden ganz ähnliche Ringe aus Ton gefunden, die offenbar als Webgewichte genutzt wurden. Die Wissenschafter vermuten, dass die Teigringe einen rituellen Zweck erfüllt haben könnten – welchen, ist freilich unklar.
(dare, 5.6.2019)

Abstract Plos One: "The hoard of the rings. "Odd" annular bread-like objects as a case study for cereal-product diversity at the Late Bronze Age hillfort site of Stillfried (Lower Austria)"

Prähistorische Mini-Bagels in Niederösterreich entdeckt - derStandard.at
 
Oben