SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#1
Mal eine Frage an die Outdoorprofis:

Ich hab mein Zelt vor ein paar Wochen an einen Teenie verliehen und erst jetzt zurückbekommen. Es war ordentlich verpackt :D ... aber beim Auspacken durfte ich feststellen, dass die junge Dame es wohl klitschnass in den absolut wasserdichten Sack gestopft hat. Das Innenzelt (Baumwolle) ist voller Stockflecken und stinkt unglaublich.

Den anschließenden Sofortwaschgang mit Feinwaschmittel bei 40° kann man getrost als Mißerfolg bezeichnen.

Gibt es da noch Chancen? Oder bleibt nur noch die Mülltonne?
 
#2
So lange das Material noch in Ordnung ist, hilft gegen Schimmel und Stockflecken Chlor, z.B. in Klorix einweichen. Allerdings wird das Zelt dann auch bleich. Vielleicht erst mal an einer Ecke ausprobieren. Sonst wüßt ich erst mal nichts.
 

Dieter

Ehrenchefchen
Mitarbeiter
#3
Neben Chlorix (nur 5%- Lösung über max. 4 h verwenden) gibt es weiteres aus dem Chemiebaukasten: Essig oder 6% Wasserstoffperoxidlösung (Vorsicht: der Geheimdienst liefert nur 3%-ige :D). Alle haben den selben Nachteil: Sie bleichen die behandelten Materialien aus und greifen sie teilweise an. Wie Luchs schrieb: In einer Ecke ausprobieren und wenns nicht funktioniert Zelt wegwerfen. Mittelchen aus dem Baumarkt wirken genauso, sind nur teurer. Hinterher mehrfach spülen und neu imprägnieren.

Gruß

Dieter
 

Joe

Fehlerkramrumschlager a. D. :)
Mitarbeiter
#5
...da fällt mir noch das großflächige Ausschneiden der Fleck..... :kukuk

10 Teile Wasser
1 Teil Salz
1 Teil Salmiak

in die Blumenspritze und drauf damit.

Anschließend abspülen und trocknen.
Gruß
Joe
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#6
Dank Euch!

:danke
Ich denke, ich nehme Joes Variante mit dem Ausschneiden... :D
Quatsch, ich werde erst mal die Chlorix-Variante testen und geb´ dann Bescheid.
 
K

Knallfrosch

Guest
#7
was bei Stockflecken auch noch hilft ,das ganz normale Cola,drauf damit 24 std einwirken lassen und dann auswaschen ,hatte so ein problem auch schon mal
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#8
Der Tipp mit Chlorix war ein voller Erfolg: Entschimmel-Lösung gemäß Etikett zusammengeschüttet, Zelt 30 Minuten da rein und dann in der Maschine gewaschen: das Innenzelt ist wieder blütenweiß, besser als neu! :)


Haben die Profis hier noch ein paar gute Tipps zum Nachimprägnieren??? :hopp
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#10
Wie bei einem echten Qualitätsprodukt so üblich, fehlt natürlich jeder Hinweis. Das stsnd war wahrscheinlich auf einem "Beipackzettel" der vor mindestens zehn Jahren zum Anfeuern eines Lagerfeuers dienen durfte... :plumps:

Ich würde aber sagen: Polydingsbums.
 
#11
Für das Außenzelt reicht handelsübliches Imprägnierspray, z.B. Aquastop, gibt es im Sport- oder Schuhladen. Wenn das dicht ist, würde ich auf eine Bearbeitung des Innenzeltes verzichten, damit noch ein wenig Luft zirkulieren kann und die Inhaltsstoffe solcher Sprays auch nicht unbedingt gesund sind.

Ach ja, falls Dein Teen Raucher ist, könntest Du das Baumwollzelt noch mit Salpetersäure nitrieren, dann wärest Du nächstes Mal alle Sorgen sprichwörtlich mit einem Schlag los :D
 

Dieter

Ehrenchefchen
Mitarbeiter
#12
Wie Luchs schrub: Am Innenzelt würde ich gar nichts imprägnieren. Das widerspricht der Funktion von so einem Ding.

Für die Impränierung vom Außenzelt muß das Zelt vernünftigerweise aufgebaut sein und auch bis zur Trocknung bleiben. Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

- Spray
Ist teuer und nur bei Windstille vernünftig anzuwenden. Geht deshalb eigentlich nur bei kleineren Flächen. Wenn Du das nehmen willst, dann gleich welches für Zelte und Sonnenschirme und keins von diesen Universalsprays. Mitunter hinterlassen Unisprays schmierige Rückstände aus was auch immer auf der Zeltoberfläche.

- Flüssigkeit
Ist billiger (rund 1,50 Euronen/qm für sehr gute Imprägnierung) und nach meiner Erfahrung auch deutlich besser. Werden mit dem Schwamm aufgetragen. Ich nehme McKinley tentproof. Sicher gibt es auch andere/billigere Mittelchen.

Und wenn Du beim Outdoorausstatter Deines Vertrauens bist, kannst Du auch gleich noch ein Fläschchen Nahtdichter mitnehmen...

Gruß

Dieter
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#13
Und wieder hervorragende Tipps. :superOK

Vor allem das mit der Salpetersäure werde ich ganz sicher ausprobieren :D.


Dieter, gibt es das McKinley Zeugs bei Euch im Shop? Ich hab´s jetzt auf den ersten Blick nicht gesehen...
 

Dieter

Ehrenchefchen
Mitarbeiter
#14
Nee, hat Petra nicht im Shop. Ich hab noch rund einen Liter stehen, weiß aber auch nicht mehr, wo ich den herhatte. Mußt Du mal google bemühen.

Gruß

Dieter
 
Oben