Ausreichend Atemluft bei Höhlenbegehung??

S

Sepp

Guest
#21
Auffi!
Ihr macht die ganze Sache etwas kompliziert.Der gute Steve will sich eine Höhle angucken.
Nimm ne Wetterlampe mit,egal ob polnisch oder ne Friwo oder ne Seipel.
Geht die Flamme aus,versuche sie wieder zu zünden.Funzt das nicht,geh in aller Ruhe ein gutes Stück zurück und versuche es noch mal.
In der Regel wird sie wieder angehen.Bei Höhlen zählt nur der Faktor an oder aus.
Übrigens muß man gerade bei Höhlen wegen CO² etwas vorsichtig sein,da sich das Zeug in tieferen Ecken ansammelt,es ist schwerer als "Luft"!
 
#22
... bei Höhlen ist das Problem meiner Meinung nach nicht so akut . Durch Klüfte und Wasserläufe wird in der regel die Bewetterung gewährleistet .
es gibt aber ganz zweifellos auch Bereiche mit mattem Wettern , insbesondere bei Teufarbeiten .
Wesentlich problematischer sehe ich das Problem im Altbergbau . Hier kommen zum CO² noch andere Verbindungen hinzu .
Also wie Sepp schon sagte : ... ! Sobald die Flamme der Wetterlampe erlischt -zurück , soltest du Dir dennoch nicht sicher sein : dann raus !!
Ich hoffe es hilft und gib`mal einen Bericht wenn die Befahrung erfolgreich war.
 
#23
Als erstes mal Entschuldigung dass ich in einen alten Beitrag weiterschreibe!


Ich habe dies gerade gelesen und hätte jetzt eine Frage dazu:

ist Protector die bessere Wahl. Ich empfehle die normale Type 6 Lampe. Diese sind in der Handhabung sicherer als die deutschen Lampen. Beim Zerlegen besteht keine Gefahr, daß Teile herunterfallen und sollte die Lampe mal ut geöffnet werden, ist sie selbstverlösschend.
Ich habe so eine Wetterlampe hier, mich würde mal das mit den selbstverlösschend interessieren, dürfte ich fragen wie dies gemeint ist.
 
Oben