315. Fotorätsel-gelöst: Teil 1 - Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, Teil 2 - "Rote Grütze"

#41
Mehr als heute würde ich meinen, die heutige ist doch wie Wasser und geschmeckt hat die auch besser. Aber wieviel % die hatte kann ich nicht sagen. mfg.kallepirna
 
#42
Also wieder die Drei von Frage 1 wussten die richtige Antwort der Frage 2: rote Grütze
Rusmuher und Geist mit der richtigen Anwort und dermike im Nachfassen!
Gratulation an euch Drei und an Alle, welche beim Rätsel mitgemacht haben. :):):):):):)
 
Zuletzt bearbeitet:
#46
Mehr als heute würde ich meinen, die heutige ist doch wie Wasser und geschmeckt hat die auch besser. Aber wieviel % die hatte kann ich nicht sagen. mfg.kallepirna
Off Topic: die Lebensmittel der Industrie sind standardisiert (an und für sich ist das nicht schlecht).
Natürlich gibt es in der Natur manchmal bessere und manchmal schlechtere Qualitäten wegen Wetter, Saatgut, Kuh etc.
Deshalb werden in der Industrie die Produktspezifikationen der Rohstoffe verwendet.
d.h. Milch von guten Kühen und nicht so guten Kühen wird vermischt und der Fettgehalt nach Norm eingestellt (u.a. mit Wasserzusatz).
das gleiche mit Ketchup (Tomatenmark im Produkt) da kommt auch Wasser dazu bis der Trockengehalt lt. Spezifikation erreicht ist.
usw.
Denke einmal die ganzen Fruchtjoghurts - die Fruchtzubereitung. Da gibt es eine Firma aus Österreich, die dominiert den Weltmarkt. Alles eingestellt nach Kundenvorgaben.
 
#48
war doch überall Mangelwirtschaft, bestimmt nur 1,5 %

dermike
Ich habe es gefunden und meine Erinnerung bestätigt.
Bis Anfang der 80er Jahre waren es 2,5 % Fettgehalt und danach bis zur Wende 2,2 % Fettgehalt.
http://www.ines-mietzsch.de/114601/108422.html
DDR-WIRTSCHAFT: Immer nur Huhn - DER SPIEGEL 44/1982
Was den "Wasser"-Geschmack von kallepirna erklärt. :cool:
Hier noch was zum Pro-Kopf-Verbrauch von Milch, in Deutschland und in Österreich, u.a.
Milch – Wikipedia

Gruß
Rusmuher
 
Oben