Flugplatz Fels am Wagram und Umgebung

#41
by Henry L. deZeng IV, http://www.ww2.dk/lwairfields.html, Google translate

Fels am Wagram (AUS) (a.k.a.Wagram) (48 26 05 N - 15 48 10 E)
Allgemein: Betriebsflugplatz (Einsatzhafen) in Österreich 48,5 km WNW
Wien (Wien), 15,4 km NE von Krems und 1 km WSW der Stadt Fels am
Wagram
Geschichte: nach dem Anschluss im März 1938 als Hilfskraft gebaut
Landungsplatz und wurde vor allem als Übungsplatz für Trainer genutzt
1943/44 Wurde eine Kämpferbasis für die Verteidigung von Wien während 1944-45.
Nicht zu verwechseln mit Deutsch Wagram, ein ganz anderer Flugplatz.
Abmessungen: ca. 1100 x 1000 Meter (1200 x 1100 Yards) und grob
Kreisförmig in Form
Oberfläche und Landebahnen: Grasfläche auf nivellierten landwirtschaftlichen Flächen. Kein gepflastert
Runway.
Treibstoff und Munition: Tanken vor Hangar mit U-Bahn
Bulk-Brennstoff-Speicher wahrscheinlich entlang der Perimeter-Spur von der NE-Ecke.
Infrastruktur: hatte 1 Mittelhangar mit gepflasterter Schürze an der NE-Ecke.
Im Mai 44 gab es zwei Gebäude geglaubt, um kleine Hangars unter zu sein
Bau entlang der Nord-Ausbreitungsfläche und von der S-Grenze. Ein großer
Baracke-Komplex war von der NE-Ecke, während ein kleines Gebäude, das haben kann
Untergebracht admin Büros war in der Nähe der Hangar. Nächste Bahnverbindung in Fels
Bin wagram
Dispergierung: Flugzeuge wurden von der Peripherie auf allen Seiten der
Landeplatz in insgesamt 54 kleinen offenen Unterkünften.
Verteidigung: unbekannt.
Bemerkungen:
30. Mai 44: bombardiert - 1 x Bf 109 G-6 aus I./JG 27 beschädigt am Boden.
14 Apr 45: Abrundungen und Flugplatz evakuiert.
Operative Einheiten: I./JG 27 (Aug 43 - Juni 44); Stab / JG 27 (Feb.-Mai 44);
II./JG 27 (Jun-Aug 44); III./JG 1 (Sep-Okt 44); II./JG 51 (Mar-Apr 45);
II./JG 52 (Apr 45); I./SG 2 (April 45); 10. (Pz.) / SG 9 (Apr 45).
Schuleinheiten: Fl.Ausbildungs-Rgt. 72 (1940-42); Schule / FAR 72 (1939-40);
Arbeitsplatz für FFS A / B 112 (Tulln-Langenlebarn) (1939-40); Arbeitsplatz
Für Schule / FAR 72, FFS A / B 72 dann FFS A 72 (Markersdorf) (1940-44);
Verbandsführerschule für Jagdfliegerausbildung (Nov 43 - Apr 44); 6. 7. und
8./JG 108 (Jan - Mar 45).
Station Befehle: Fl.H.Kdtr. Fels am Wagram (bis 43. Januar); Fl.Pl.Kdo EIN
42 / XVII (Jan 43 - Mar 44); Fl.H.Kdtr. A (o) 114 / XVII (Okt-Dec 44);
Flugplatzkdo. Fels am Wagram von Fl.H.Kdtr. A (o) 6 / XVII Tulln (1944-45).

Station Einheiten (an verschiedenen Terminen - nicht komplett): Werft-Abt. (O) 36 / XVII
(1944-45); Heimat-Flak-Battr. 8 / XVII (1945); Ldssch.Zug d.Lw. 284 / XI
(1945)
[Quellen: AFHRA A5258 S. 123-24 (31. Mai 44); Chronologien; BA-MA;
NARA; PRO / NA; Website ww2.dk]
 

Geist

Administrator
Mitarbeiter
#44
Er hat eine schöne Sammlung hinterlassen. Ich habe jetzt nur zwei Filme angesehen. Ist vom Flugbetrieb selbst auch etwas in seinen Filmen zu sehen oder hatte er dafür nicht die nötige Berechtigung?
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#45
Mein Onkel war in Fels am Wagram beim Fliegerausbildungsregiment 72 Ausbilder.
Von Ihm selbstgedrehte Filme, u.a. aus Fels, wurden digitalisiert und sind beim Westdeutschen Rundfunk Köln -Projekt Digit archiviert.
Danke Gerd!
Interessante Zeitdokumente! Neben "Flieger zu Fuß" direkt aus dem ehemaligen Barackenbereich von Fels am Wagram handelt es sich beim Film "Sonntagsausflug" um das Schlossgelände von "Grafenegg"!
 
#46
Er hat eine schöne Sammlung hinterlassen. Ich habe jetzt nur zwei Filme angesehen. Ist vom Flugbetrieb selbst auch etwas in seinen Filmen zu sehen oder hatte er dafür nicht die nötige Berechtigung?
Leider gibt es vom Flugbetrieb keine Bilder. Ich denke, es war den Soldaten untersagt, militärische Anlagen zu filmen.
Sein Film "Flieger zu Fuß" wird im "Buch Krieg und Militär im Film des 20. Jahrhundert" auf Seite 435 wie folgt beschrieben:

FLIEGER ZU FUß
Deutschland 1941, s/w
Gefreiter Anton Schütz, Düsseldorf
7.10.1941, Nr.55583; 16 mm; 200m (stumm); stw, vb, jfr (nur Schmalfilm-Zensur)


Im Filmvorspann ist zu lesen "dieser Film wurde mit dem Prädikat: Künstlerich wertvoll und volksbildent ausgezeichnet"

Grüße aus Köln

Gerd
 

Anhänge

Oben